Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Tür zum Achtelfinal steht weit offen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Folgt nach der Doppeladler-Affäre der sportliche Höhenflug? Vor dem letzten Gruppenspiel präsentiert sich die Ausgangslage für die Schweiz komfortabel. Gegen das bereits ausgeschiedene Costa Rica, das nach zwei Spielen ohne Tor und ohne Punkt dasteht, reicht der Mannschaft von Vladimir Petkovic ein Unentschieden, um aus eigener Kraft die Achtelfinals zu erreichen. Gewinnt Brasilien gleichzeitig gegen Serbien, könnten sich die Schweizer sogar eine Niederlage leisten.

So weit will es die Nati aber nicht kommen lassen: «Wir wollen die Qualifikation mit einem Sieg beenden», sagt Petkovic. «Ich werde die beste Mannschaft bringen. Diejenige, die mir die drei Punkte garantiert.»

Berichte Seite 11

Mehr zum Thema