Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Vögele-Läden verschwinden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ab Juli werden die knapp 150 Filialen von Charles Vögele zu Läden der italienischen Modekette OVS umgebaut. Die Investmentgruppe Sempione Retail um OVS hatte die marode Charles-Vögele-Gruppe im Herbst 2016 übernommen. Im Kanton Freiburg sind sieben Filialen der Modekette betroffen (Freiburg, Bulle, Marly, Düdingen, Avry, Murten und Romont). Wie Nicole Borel, Sprecherin von Vögele, sagt, werde der Wechsel keine Konsequenzen für die Angestellten haben.

Seit der Übernahme wurden bei Vögele 240 Stellen gestrichen, vor allem am Hauptsitz im schwyzerischen Pfäffikon. OVS-Chef Stefano Beraldo erklärte jedoch kürzlich in einem Interview mit dem «Blick», er wolle in der Schweiz bis 200 neue Jobs schaffen.

Gemäss Borel wird die Umgestaltung jeder Filiale mehrere Wochen dauern. Die erste OVS-Filiale in Freiburg wird Ende Juli ihre Türen öffnen.

bearbeitet von mos/FN/sda

Mehr zum Thema