Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Zukunft des Forums Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

brief an die FN

Die Zukunft des Forums Freiburg

Erfreulich ist, dass das Forum Freiburg mit der Vergangenheit auf- räumen will (FN vom 14. August). Seit der Eröffnung im Jahre 1999 steckte die Betriebsgesellschaft, die Expo Centre AG, praktisch ununterbrochen in finanziellen Schwierigkeiten. Nun wurde ein Kapitalschnitt, d.h. eine Sanierung, vorgenommen.Parallel mit dieser Sanierung müssen aber möglichst bald einige weitere elementare unbefriedigende Probleme und Sachverhalte – insbesondere im Marketing- und Kommunikationsbereich – verbessert und gelöst werden, die bereits seit der Eröffnung bestehen: Verschiedene Unternehmen und Organisationen des Kantons Freiburg und der umliegenden Kantone wissen noch heute nicht, dass es an bester Lage an der Peripherie der Stadt Freiburg das Forum gibt. Der ganze Eingangsbereich zum Forum ist zu nüchtern und zu «kalt» ohne jede Atmosphäre. Hierfür müsste ein besucher- und ausstellungsfreundliches Animations- und Motivationskonzept erarbeitet werden. Gleich zu Beginn beim Eingang sollte für die Besucher Aufmerksamkeit sowie Fest- und/ oder Ausstellungsambiance erwirkt werden. Auch das Innere des Forums lässt bezüglich Atmosphäre zu wünschen übrig. Mit einer attraktiveren Gestaltung der Mauerflächen und Durchgänge wären einige Verbesserungen möglich.Generaldirektor Beat Kunz hat von einer Wiedergeburt des Forums Freiburg gesprochen. Möge es ihm gelingen, in Zukunft diesem Forum die nötigen Impulse zu geben, um der wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Bedeutung des Kantons Freiburg an der Sprachgrenze gerecht zu werden. Joseph Zosso, Schmitten

Mehr zum Thema