Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Dienst an bedürftigen Menschen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Frauenverein Murten zieht an Generalversammlung Bilanz

Dem Zusammenbund bernischer und freiburgischer Frauenvereine gehören auch diejenigen von Murten, Kerzers und Freiburg an. Ziel des Murtner Frauenvereins ist es, Bedürftige zu unterstützen. Mit Spenden an Alters- und Pflegeheime, an das Spital und die Behindertenwerkstatt geben die Frauen einen Teil der Gelder aus. Zu Weihnachten bekommen 30 bis 40 finanzschwache Leute jeweils einen Lebensmittelgutschein. Eine Patenfamilie der Pro Juventute wird jeweils betreut und auch das Frauenhaus Freiburg erhält jedes Jahr einen Beitrag.

Finanziert werden diese gemeinnützigen Tätigkeiten mit den Mitgliederbeiträgen der 297 Mitglieder im Raum Murten, mit Spenden, aber auch mit Einnahmen vom Weihnachtsbasar, der Brocante, der Kleiderbörse und dem Kerzenziehen.

Kompetenz für 4000 Franken

An der Generalversammlung vom Dienstag wurde eine Statutenänderung vorgenommen. Dem Vorstand wird die Kompetenz erteilt, Spenden bis 4000 Franken zu verteilen. Bisher waren 1000 Franken die Obergrenze. Als man sich nicht einigen konnte, ob 3000 oder 5000 Franken geeignet sind, fand man einen gutschweizerischen Kompromiss. Eine konkrete Anfrage des Altersheims Sugiez hat zu diesem Schritt geführt. Präsidentin Marlis Siegenthaler erzählt lachend:«In Sugiez wurde das Biotop neu gestaltet. Für die Folie benötigten sie 1800 Franken. Wir wollten diese gerne übernehmen, mussten aber anfragen, ob wir den Betrag in zwei Raten bezahlen könnten.»

Viel Lob in der Bevölkerung ernten die beiden Cafeterias im Pflegeheim und im Spital Merlach. Von den freiwillig mitarbeitenden Frauen wird dabei viel Einsatz und Organisation gefordert.
Nach der Generalversammlung sprach Kurt Liechti über Bilder von Niki de Saint Phalle. Ein Lesezirkel gehört ebenfalls zum kulturellen Angebot des Frauenvereins Murten.

Mehr zum Thema