Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Dienstältestes Teammitglied verlässt die Bibliothek Kerzers

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit 28 Jahren besteht der Verein Bibliothek Kerzers, und genauso lange gehörte Margrit Schenk zum Team. Auf die Hauptversammlung hin tritt sie in den bibliothekarischen Ruhestand. Damit hört das dienstälteste Teammitglied in der Bibliothek auf; Grund genug, einen Rückblick auf 28 Jahre Bibliotheksgeschichte zu machen, verfasst von Sylvia Meier, die früher selbst im Team war. Die Geschichte der Bibliothek begann mit der Unterschriftensammlung dreier lesebegeisterter Frauen. Bei der Vereinsgründung im Mai 1987 wurden auch Vorstandsmitglieder aus den umliegenden Gemeinden gesucht. So kam Margrit Schenk aus Agriswil in die Bibliothek Kerzers. Begonnen hat das Team auf einer Fläche von 45 Quadratmetern; es gab 3100 Bücher für Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Im zweiten Vereinsjahr wurden bereits 8600 Bände ausgeliehen. Mittlerweile ist der Medienbestand auf 9727 gestiegen, darin enthalten sind Bücher, DVDs, Hörbücher und Zeitschriften; die Ausleihe ist auf 17 866 Medien gestiegen. Anlässe wurden in der Bibliothek schon früh angeboten: Bibliothekszmorge, Spaghettiessen mit Lesungen, Lesungen für ältere Menschen und Kinder, ein Lesezirkel für Frauen sowie unzählige Autorenlesungen. Der Mitgliederbestand ist auf 402 Personen angestiegen, erstmals wurde somit die 400er-Grenze überschritten. Die Zahl der Nutzer ist von 1304 auf 1347 angestiegen.

Mehr zum Thema