Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Doch kein Rücktritt der Kita-Leiterin

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Leiterin der Kita Courtepin, Marie-Claude Peruzzi-Gachet, hat entschieden, ihre Arbeit weiterzuführen, obwohl sie vor drei Monaten gekündigt hatte. Gleichzeitig hatten auch Präsidentin und Vizepräsident ihre Rücktritte bekannt gegeben.

Der Grund für die Meinungsänderung von Peruzzi-Gachet: Ein neuer Vorstand soll für bessere Beziehungen mit der Gemeinde sorgen. Zudem haben sich laut einer Medienmitteilung des Trägervereins der Kita Carré de sable Eltern für ihr Bleiben eingesetzt. Peruzzi-Gachet sei gerührt gewesen über die Solidarität der Eltern zur Kita, trotz der zutage getretenen Probleme der letzten Monate. Ein weiterer Grund, die Leitung der Kita fortzuführen, sei die Zusammensetzung des neuen Vorstandes, der nur noch aus Eltern besteht. Der Verein wird an einer ausserordentlichen Versammlung am 12. Februar vier neue Vorstandsmitglieder präsentieren. Nicht mehr im Vorstand dabei sind die Präsidentin Marlyse Spiegel, Gemeindevertreter Andrés Costas, Vizepräsident Gérald Ménétré und Marie-Claude Peruzzi-Gachet, welche sich auf die Leitung der Kita konzentriert. Die vier neuen Mitglieder sind Eltern, deren Kinder in der Kita betreut werden.

Beziehung verbessern

Die Präsidentin des Vereins, Marlyse Spiegel, hält an ihrem Rücktritt fest. Sie ist überzeugt, dass mit einem Wechsel des Vorstandes die Situation der Kita verbessert werden kann: «Ich finde es positiv, dass die Leiterin bleibt, und auch, dass sie nicht mehr im Vorstand ist.» Spiegel ist überzeugt, dass die Kita so einen Neuanfang machen kann, vor allem in der Beziehung zum Gemeinderat. «Eine Priorität des neuen Vorstandes wird es sein, den Dialog mit der Gemeinde zu verbessern.» Gleichzeitig könne die Leiterin sich ebenfalls unbelasteter auf ihre operative Aufgabe konzentrieren.

Gemeinde nicht informiert

Irritiert von den neusten Entwicklungen ist der Syndic von Courtepin, Jean-Claude Hayoz. Marie-Claude Peruzzi-Gachet ziehe jetzt bereits zum zweiten Mal eine Kündigung zurück, sagt er. Zudem bedauert er es, dass der Gemeinderat nicht offiziell über die neusten Entwicklungen in der Kita informiert worden sei. Trotz allem schaue der Gemeinderat positiv in die Zukunft: «Ich hoffe, dass sich die Situation mit dem neuen Vorstand wieder entspannt.» Eine funktionierende Kita sei wichtig für Courtepin.

Zahlen und Fakten

Wahl eines neuen Elternvorstandes

Am 15. Oktober informierten die Gemeinde und der Kita-Vorstand des Vereins Carré de sable in einem gemeinsamen Brief über die Kündigung der Leiterin Marie-Claude Peruzzi-Gachet auf den 31. Januar 2015 und über die Demissionen der Präsidentin Marlyse Spiegel und des Vizepräsidenten Gérald Ménétré. An einer ausserordentlichen Versammlung am 3.Dezember entschied der Verein, die Kita mit einem Vorstand weiterzuführen, der nur aus Eltern besteht. Im Gespräch war auch die Übergabe an eine professionelle Firma. Über die neuen Mitglieder des Elternvorstandes muss die Versammlung am 12. Februar entscheiden.tk

Mehr zum Thema