Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Doppelerfolg für Alterswil

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schiessen Alterswils Junioren lieferten in der ersten Runde das Tages-Höchstresultat von 769 Punkten ab und konnten sich so einen Vorsprung von 20 Punkten auf Freiburg 1 mit 749 erarbeiten. Die soliden Leistungen der Kniendschützen Samantha Gugler und Marco Bürgi (beide 189 Punkte) und die Topresultate von Fabian Götschmann (196) sowie Philippe Schmutz (195) ergaben das Resultat von 769 Punkten.

In der 2. Runde machten die Witterungsbedingungen den Schützen zu schaffen. Alterswil konnte trotzdem die Runde mit 753 Punkten wieder für sich entscheiden und wies für den Finaldurchgang einen Vorsprung von 22 Zählern auf Freiburg 1 auf. Auch den Final entschied Alterswil für sich und gewann den Wettkampf mit total 1895 Punkten vor Freiburg 1 mit 1872 und La Roche mit 1828 Punkten. Schmitten landete trotz guten Einzelresultaten auf Platz sechs.

Im Gruppenfinal der Elite musste Alterswil auf einige internationale Schützen verzichten, welche am Weltcup in Fort Benning im Einsatz waren. Somit konnten sie nur mit zwei statt vier qualifizierten Gruppen antreten. Nach der ersten Runde befand sich Alterswil 1 (967 Punkte) an der Spitze, gefolgt von Alterswil 2 (964) und Freiburg 1 (958). Vor allem das tolle Kniendresultat von Beat Müller (195) sicherte Alterswil 1 den 3-Punkte-Vorsprung. Es ging in die zweite Runde und Alterswil 2 konnte die führenden Kollegen wieder einholen und führte nun gemeinsam mit 1926 Punkten vor Freiburg 1 (1919) und Cottens 1 (1915).

Spannender Final

Für den Final der besten sechs Gruppen war Schmitten 1 mit 1910 Punkten auf Platz fünf mit im Spiel um eine Medaille. Plaffeien 1 verpasste den Final um 13 Punkte und landete auf dem 7. Rang. Durch die Punktegleichheit der Alterswiler und den Konkurrenzkampf mit Freiburg 1 war ein spannender Final gesichert. Zuerst mussten die Liegendschützen ihr Können beweisen, was Alterswil 2 nicht nach Wunsch gelang. Freiburg 1 rückte um drei Punkte an sie heran, Alterswil 1 lag wieder in Führung. Jetzt waren die Kniendschützen gefordert. Markus Andrey und Marco Poffet von Alterswil 2 konnten jedoch ihre Leistungen vom Vorprogramm nicht weiterziehen und verloren mit einer 92er- und einer 93er-Passe wichtige Punkte im Kampf um Gold. Beat Müller und Norbert Sturny von Alterswil 1 zeigten diese souverän mit 96 und 97 Punkten. Mit diesen Leistungen klassierte sich Alterswil 1 mit 2411 Punkten auf Rang 1, vor Freiburg 1 (2399), das Alterswil 2 (2398) um einen Punkt auf Rang 3 verdrängten. Schmitten 1 blieb mit guten 2384 Punkten hinter Cottens 1 auf Platz fünf. map

Mehr zum Thema