Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Drei Mal Ja der jungen Freisinnigen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Ausdehnung der Personenfreizügigkeit auf die neuen EU-Staaten wird von den Jung-Freisinnigen im Kanton Freiburg (JFDP) vorbehaltlos unterstützt, wie sie am Wochenende in einer Pressemitteilung bekannt geben. Damit würden die Märkte in diesen Oststaaten für Schweizer Unternehmen geöffnet. Die Gefahr des Lohndumpings wird als gering eingeschätzt, da die genannten Länder selber in voller Entwicklung seien.

Zustimmung der Jung-Freisinnigen ebenfalls zur Revision des Gesetzes über Spielautomaten und Spielsalons. Diese habe zum Zweck, die neuen Apparate attraktiver zu machen, womit Arbeitsplätze im Kanton gerettet werden können. Die Haltung der Gegner, welche die Apparate der Loterie Romande schützen wollen, wird als scheinheilig bezeichnet. Schliesslich wird der Neubau der Lehrwerkstätte von den JFDP unterstützt.

Mehr zum Thema