Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Drei Medaillen für die Freiburger

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schiessen – Schweizerischer Junioren- und Veteranen-Einzelfinal

Am «JU+VE»-Final, dem letzten gesamtschweizerischen Grossanlass im Gewehr- und Pistolenschiessen beteiligten sich bei den Einzelfinals 541 Junioren und Veteranen. Aus dem Kanton Freiburg qualifizierten sich 31 Schützen, 10 Veteranen und 21 Junioren sowie Jugendliche.Die beste Leistung aus Freiburger Sicht erbrachte der junge Pistolenschütze Laurent Stritt aus Tafers im Feld der Junioren über 25 Meter mit der Sportpistole. Der 17-jährige Stritt erzielte in den Finalserien 144 Punkte und unterstrich seine Überlegenheit mit der 97er-Höchstpasse, die er im Meisterfinal schoss. Mit dem Total von 241 Punkten gewann Laurent Stritt die Goldmedaille und konnte somit seinen Titel vom Vorjahr, welchen er damals noch im Feld der Jugendlichen errang, erfolgreich verteidigen. Im gleichen Feld erreichte auch Dominik Brülhart aus Schmitten den guten fünften Schlussrang.Ebenfalls sehr erfolgreich war der Pistolenschütze Michel Aebischer aus Schmitten in der Kategorie über 25 Meter der Jugendlichen. Der 16-jährige Aebischer zog mit für ihn etwas enttäuschenden 129 Punkten in den Meisterfinal, erzielte dort aber gute 90 Punkte und erhielt mit dem Total von 219 Punkten die Bronzemedaille.Der 60-jährige Veteran Peter Buntschu aus St. Silvester versäumte den Finaleinzug im Feld der Pistolenschützen über 25 Meter knapp. Buntschu erzielte in den Final Serien gute 193 Punkte gleich viel wie der Drittrangierte, musste aber wegen seiner tieferen, für die Rangierung massgebenden Rundenresultate auf den Meisterfinal verzichten und erreichte den 7. Rang.Fritz Bracher (St-Aubin) nahm die dritte Freiburger Medaille nach Hause. Der 63-jährige Veteran, der 2004 die Goldmedaille erhielt, schoss im Feld der drei Sturmgewehr-57-Schützen 231 Punkte und gewann damit etwas glücklich die Bronzemedaille. west25 m Junioren Sportpistole: 1. Laurent Stritt, Tafers, 241 Punkte; 2. Matthias Wenger, Blumenstein, 236. – Ferner: 5. Dominik Brülhart, Schmitten, 230 – 19 kl. 25 m Jugendliche Sportpistole: 1. Simon Liesch, Zürich, 233 Punkte; 2. Manuel Bosshard, St. Margrethen, 222; 3. Michel Aebischer, Schmitten, 219. – 7 kl.300 m Jugendliche Standardgewehr: 1. Matteo Nicoli, Torre, 288 Punkte. – Ferner: 13. Richard Krattinger, Estavayer-le-Lac, 186. – 27 kl. 300 m Jugendliche Stgw90: 1. Jessica Hollenstein, Bettwiesen, 279. – Ferner: 26. Anja Baeriswyl, Liebistorf, 178; 52. Florence Rime, Botterens, 175. – 122 kl. 300 m Junioren Stgw90: 1. Bruno Stucki, Diemtigen, 283 Punkte. – Ferner: 29. Lukas Wieland, Salvenach, 183; 34. Adrian Morgenegg, Salvenach, 182; 36. Jonas Baeriswyl, Liebistorf, 182; 37. Stephan Schlegel, Wünnewil, 182. – 144 kl.25 m Veteranen Sportpistole: 1. Hans Lüthi, Spiez, 297 Punkte. – Ferner: 7. Peter Buntschu, St. Silvester, 193; 10. Armin Rappo, Düdingen, 190. – 15 kl. 25 m Veteranen Ord.-Pistole: 1. Alois Schelbert, Schwyz, 296 Punkte. – Ferner: 6. Francis Favre, St-Aubin, 184. – 7 kl.50 m Veteranen Freie Pistole: 1. Gabriel Roduit, Fully, 290 Punkte. – Ferner: 6. Antoine Rouiller, Courtion, 274. – 10 kl.300 m Veteranen Standardgewehr: 1. Rolain Lévy, Pully, 293 Punkte. – Ferner: 15. Michel Tercier, Giffers, 191; 19. Rudolf Burkhalter, Murten, 190; 23. Marcel Pharisa, Estavannens, 188. – 33 kl. 300 m Veteranen Stgw 57 Ord 02: 1. Heinz Küpfer, Luterbach, 265 Punkte; 2. Hugo Meier, Schlatt, 237; 3. Fritz Bracher, St-Aubin, 231. – 3 kl. 300 m Veteranen Kar/Stgw 90/Stgw 57: 1. Ernst Hefti, Luchsingen, 288 Punkte. – Ferner 30. Claude Chaullet, Vaulruz, 184; 47. Jean-Claude Berchier, Aumont, 181. – 80 kl.

Mehr zum Thema