Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Drei Schweizer Bands im Fri-Son

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Rahmen seines Sonderprogramms «Château Rösti» gibt das Konzertlokal Fri-Son in Freiburg heute Abend wieder die Bühne frei für Schweizer Bands. In dieser Ausgabe sind die Bands Marilou, Magic and Naked und Zayk mit von der Partie. lr

 Fri-Son,Giessereistrasse 13, Freiburg. Fr., 6. Juni, 21 Uhr.

 

 Zwischen Jazz und Cabaret

Der Jazzpianist Léo Chevalley tritt am Freitag mit seinem neuen Album «Tout un bazar» im Tunnel in Freiburg auf. Im Duo mit Romain Gachet (Bass, Schlagzeug) bietet Chevalley seinen Jazz-Kosmos dar, den er stets mit Einflüssen aus dem Cabaret anreichert. lr

Le Tunnel,Reichengasse 68, Freiburg. Fr., 6. Juni, 21 Uhr

 

 Gypsy Groove trifft Punk

 Die Band Vagalatschk beschreibt ihre Musik selbst als «Grunk». Die Wortneuschöpfung bezeichnet eine Mischung aus Gypsy Groove und Punk. Die sechs Mitglieder stammen aus Polen, Italien, Amerika, Frankreich und der Schweiz und kreieren ihre Musik mit Gitarre, Schlagzeug, Akkordeon und diversen elektronischen Klängen. Mit dieser bunten Mischung und ihrem neuen Album «Bonimentieff» im Gepäck machen sie am Freitagabend das Nouveau Monde in Freiburg zur Tanzfläche. lr

Nouveau Monde,Alter Bahnhof, Freiburg. Fr., 6. Juni, 22.30 Uhr.

 

 Ein Abend im Zeichen Afrikas

Das Nouveau Monde widmet den Samstagabend ganz dem schwarzen Kontinent. Am Samstagnachmittag können sich Kinder von wundersamen Geschichten aus Afrika verzaubern lassen. Anschliessend werden typisch afrikanische Speisen serviert und traditionelle Tänze vorgeführt. Auch musikalisch gibt es mit den Trommelgruppen Urunana und Kanguka sowie mit dem afrikanischen Clubsound von DJ T-Diane einiges zu entdecken. lr

Nouveau Monde,Alter Bahnhof, Freiburg. Sa., 7. Juni, ab 17 Uhr. Informationen: www.nouveaumonde.ch

 

 Stoner Rock im Bad Bonn

Die Bad-Bonn-Kilbi ist gerade erst vorbei, doch im Düdinger Klub geht das Programm bereits weiter: Für Stoner-Rock-Fans sind Karma to Burn ein sicherer Wert. Mit ihren testosterongeladenen Riffs überzeugte die Band aus der amerikanischen Pampa schon mehrmals im Bad Bonn. Bei ihrem letzten Konzert prangte an ihrem Amp gar das Zitat «I know where Bad Bonn is». Das sie sich in Düdingen langsam aber sicher zu Hause fühlen, werden sie am Samstag erneut beweisen können. lr

Bad Bonn,Düdingen, Sa., 7. Juni, 21.30 Uhr.

Mehr zum Thema