Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Drei Sensler Gemeinden ausgezeichnet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Drei Sensler Gemeinden ausgezeichnet

Bösingen, Düdingen und Schmitten: Musterbeispiele des New Public Managements

Die Gemeinden Bösingen, Düdingen und Schmitten erhielten gestern den Award 2003 der Firma Qualicon AG in Kirchberg. Gemeinsam haben sie ein Qualitäts-Management-System erarbeitet und damit eine schweizerische Pioniertat vollbracht.

Von ANTON JUNGO

Das Beratungs- und Schulungsunternehmen Qualicon AG im bernischen Kirchberg zeichnet jedes Jahr ein Unternehmen aus, welches sich durch besondere Verdienste im Bereich Qualitäts-Management ausgezeichnet hat. Ausgezeichnet werden Projekte, die eine gewisse Komplexität aufweisen, eine Herausforderung für die Führungskräfte bedeuten und die tatsächlich auch umgesetzt werden.

Erstmals ein öffentlicher
Dienstleistungsbetrieb

Erstmals kam dieses Jahr ein öffentlicher Dienstleistungsbetrieb zum Zuge oder vielmehr gleich drei:
nämlich die Gemeindeverwaltungen von Bösingen, Düdingen und
Schmitten. Sie wurden ausgezeichnet für das Qualitäts-Management-
System (QMS), welches sie gemeinsam erarbeiteten und seither umsetzen.

«Die drei freiburgischen Gemeinden bilden ein Musterbeispiel im Bereich des in der Schweiz», betonte Hans Jossi, Generaldirektor der Qualicon AG, bei der gestrigen Preisverleihung. Die drei Gemeinden zeigen, dass der Aufbau eines Qualitätsmanagements nicht nur für private Organisationen, sondern auch für öffentliche Dienstleistungsbetriebe von grossem Nutzen sind.
Die Initiative für das QMS war 1998 von den Gemeindeschreibern Mario Vonlanthen, Düdingen, Josef Götschmann, Schmitten, und Beat Riedo, Bösingen, ausgegangen. Ziel der Iso-Zertifizierung war vor allem, eine grössere Kundenzufriedenheit zu erreichen und die Arbeitsabläufe auf den Gemeindeverwaltungen transparent zu machen. Im Dezember 2000 konnten sie das Iso-Zertifkat in Empfang nehmen.

Unter den ersten Gratulanten der Preisgewinner waren alt Bundesrat Adolf Ogi sowie Oberamtmann Marius Zosso. Die Preisverleihung war durch ein Referat des Sonderberaters von Uno-Generalsekretär Kofi Anan für Sport eingeleitet worden. Ogi zeigte dabei auf, welche Bedeutung dem Sport bei der weltweiten Entwicklung und Friedensförderung zukommt.

Ansporn für die andern

Oberamtmann Marius Zosso zeigte sich in seiner Gratulationsadresse erfreut über die Initiative der drei Sensler Gemeinden. Er sieht in der Preisverleihung nicht nur eine Anerkennung, sondern hofft, dass sie auch Ansporn für andere Gemeinden und weitere gemeinsame Projekte sein wird. Vor einer ausgewählten Gästeschar konnte er darauf hinweisen, dass ein weiteres Projekt – nämlich die gemeinsame Informatikplattform von 14 Gemeinden – vor dem Abschluss steht. Er erwähnte auch die Planung der neuen Arbeitszone in Düdingen, für deren Richtplan gegenwärtig ein Genehmigungsverfahren läuft. Gemeinsam versuchen die Sensler Gemeinden im Projekt «Natur- und Landschaftsschutz» auch eine Vernetzung der ökologischen Ausgleichsflächen.

Qualicon AG

Das Beratungs- und Schulungsunternehmen Qualicon wurde 1979 in Burgdorf gegründet und beschäftigt heute in Kirchberg 30 Mitarbeiter. Die Firma hat bis heute über 500 Projekte in Grösst- und Kleinstunternehmen realisiert. Im Bildungszentrum von Qualicon wurden über 6000 Fachpersonen ausgebildet.

Mehr zum Thema