Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Drei Senslerinnen dürfen an die Kunstturn-SM

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Kunstturnen In den vergangenen drei Monaten hatten die Kunstturnerinnen die Möglichkeit, sich mit guten Leistungen an den verschiedensten Wettkämpfen für die nationalen Meisterschaften zu empfehlen. Diese werden am 9. und am 10. Juni in Möhlin AG ausgetragen.

Aebischer einzige Freiburgerin im P4

Aufgrund der erzielten Resultate an diesen Qualifikationswettkämpfen wurde vom Schweizerischen Turnverband ein Gesamtranking erstellt. Die besten 48 Turnerinnen der Programme 1 und 2 und die besten 32 der Programme 3 bis 5 qualifizierten sich für die Schweizer Meisterschaften.

Wie bereits in den letzten Jahren kann Angela Aebischer (SVKT Wünnewil) an den nationalen Juniorinnen-Titelkämpfen (SJM) teilnehmen. Zum letzten Mal in der Kategorie P4, da Aebischer in der kommenden Saison altersbedingt in die höchste Amateurklasse, das P6, wechseln wird. Die Alterswilerin wird als Einzige die Freiburger Farben in ihrer Kategorie vertreten.

Im P2 konnten sich zwei weitere Senslerinnen für die SJM qualifizieren. Dank konstanten Leistungen während der ganzen Saison dürfen die Wünnewilerin Alissia Haldemann und die Düdingerin Mara Pfister (Freiburgia) auch a n die SJM reisen. Um einen Rang hat Laura Rossier (SVKT Wünnewil) die Qualifikation verfehlt. Als 33. hat sie allerdings noch Chancen, nachzurutschen, sollte es zu Änderungen in der Teilnehmerliste kommen.dae

Mehr zum Thema