Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Drei Skorerpunkte für Schweizer NHL-Söldner

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zwei Tage nach dem NHL-Debüt trug sich Grégory Hofmann in der Nacht auf Sonntag nun auch in die Skorerliste der weltbesten Liga ein. Der Bernjurassier liess sich einen Assist gutschreiben.

Der 28-jährige Stürmer war am 1:1-Ausgleich der Columbus Blue Jackets beteiligt. Der grösste Anteil am Treffer gebührte allerdings nicht ihm, sondern Eric Robinson, der mit ihm in der vierten Linie aufgestellt war. Der Amerikaner schloss den Gegenangriff mit einem schönen Schuss in die entfernte hohe Torecke ab.

Der Treffer in der 50. Minute brachte die Blue Jackets in die Verlängerung gegen die Seattle Kraken. In der Overtime holte die Mannschaft mit Hofmann sogar noch den zweiten Saisonsieg im zweiten Spiel.

Je einen Assist verbuchten auch zwei routinierte Schweizer NHL-Spieler: Timo Meier hatte beim letzten Treffer des 4:3-Sieges der San Jose Sharks über die Winnipeg Jets den Stock im Spiel und Kevin Fiala war am 1:1-Ausgleich von Minnesota Wild beteiligt, das auswärts gegen die Los Angeles Lakers 3:2 gewann. 24 Stunden zuvor hatte sich Fiala gegen die Anaheim Ducks sogar als Torschütze feiern lassen. Der 25-jährige St. Galler blickt mit zwei Skorerpunkten aus zwei Spielen und zwei Siegen auf einen gelungenen Saisonstart zurück.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema