Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Dreifaches Ja

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Abstimmungsparolen der FDP See

Die FDP des Seebezirks sagt Ja zum Gesetz über die Spielapparate und Spielsalons. «Die Gesetzesrevision dient zahlreichen Gaststätten sowie den Firmen im Kanton Freiburg, welche Spielapparate produzieren», schreibt der Vorstand der Bezirkspartei in einer Medienmitteilung. Die FDP ist überzeugt, dass Vereine und Kulturveranstalter auch bei einem Ja auf eine namhafte Unterstützung durch die Loterie Romande zählen können.

Ebenso empfiehlt die FDP See, dem Bau eines neuen Gebäudes für die Lehrwerkstätten zuzustimmen. Es handle sich um eine zukunftsgerichtete Investition in die Ausbildung der Jugend, heisst es.

Überstürzten EU-Beitritt verhindern

Auch für die Ausdehnung der Personenfreizügigkeit auf die neuen EU-Staaten hat die FDP See die Ja-Parole beschlossen. «Ein Nein hätte verheerende Folgen für Industrie, Gewerbe und Landwirtschaft, da der Zugang zu einem Markt mit 375 Millionen Konsumenten massiv erschwert würde», teilt die Partei mit. Ein Nein könnte letztlich einen überstürzten EU-Beitritt zur Folge haben, befürchtet die FDP. Mit einem Ja hingegen werde der bilaterale Weg bestätigt.

Mehr zum Thema