Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Dreitägiger Concours in Corminboeuf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ein reichbefrachtetes Concours-Wochenende steht im Reitbetrieb der Familie Brahier in Corminboeuf vor der Tür. Auftakt bereits am Freitag um 17.30 Uhr mit dem Eröffnungsspringen des internationalen Ponynachwuchses. Junge Reiter aus Deutschland, Belgien, Frankreich, Holland und der Schweiz werden sich auf allen Stufen messen. Der Kanton Freiburg ist mit Joëlle Brahier, Romain Sottas, Faye Schoch, Simon Broillet, Maryline Sallin und Lionel Corminboeuf stark vertreten.

Bereits um 9.00 Uhr am Samstag steigen die Ponyreiter wieder in den Sattel. Ab 11.30 Uhr beginnen zwei Umgänge des Schweizerischen Junioren-Challenge 2000, in denen die 12- bis 18-jährigen Nachwuchsreiter aus der ganzen Schweiz um gute Plätze kämpfen werden. Zwei weitere Ponyprüfungen, unterbrochen von einem MII für die Nationalen (17.15 Uhr), stehen anschliessend auf dem Programm. Abschluss des Tages wird das um 20.00 Uhr startende Qualifikationsspringen für den Sonntag (SI) sein.
Absolute Höhepunkte werden am Sonntag erwartet: Die «Kleine Tour» der Ponys um 10.00 Uhr sowie der Pony-Grand-Prix Fidetra SA um 13.30 Uhr. Und wer sich von den nationalen Reitern am Samstagabend für den Preis der Privatbank Edmond de Rothschild SA vom Sonntag qualifiziert hat, wird ab 15.00 Uhr in der Kat. SI Wert. AmZ mit anschliessender Siegerrunde starten. Auch in diesem Hauptevent werden starke Freiburger Reiter mit Heimvorteil gute Platzierungen anstreben.

Mehr zum Thema