Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Drittbestes Jahresergebnis für Regio-Badi

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Regio-Badi Sense in Laupen hat ein erfolgreiches Jahr 2017 hinter sich. «Wir erzielten das drittbeste Ergebnis seit der Gründung des Gemeindeverbandes», sagte Verbandspräsident Dominik Zbinden gegenüber den FN. Am Ende der Saison verzeichnete das Freibad über 68 000 Eintritte. Dabei war der Saisonstart aufgrund des Wetters eher harzig. «Dafür hatten wir während der übrigen Monate recht gutes Wetter.» Die Jahresrechnung 2017 schliesst bei einem Aufwand und Ertrag von knapp 512 000 Franken. Die Kosten werden anteilsmässig auf die zwölf Gemeinden des Verbandes verteilt.

Zurzeit bereitet der Verband die Sanierung des Freibades vor. Das Baugesuch sei bereits öffentlich aufgelegen, sagt Zbinden. «Wir mussten noch die eine oder andere Präzisierung zum Dossier nachreichen.» Er gehe aber davon aus, dass die Baubewilligung in der nächsten Zeit eintreffen werde. Zurzeit hole der Verband Offerten ein und entscheide über die Einrichtung für das sanierte Bad.

Dominik Zbinden freut sich weiter über die Sanierung des Gillenauwegs, der aus dem Städtchen zum Freibad führt. «Wir konnten den Weg gemeinsam mit der Einwohnergemeinde und der Burgergemeinde sanieren», so Zbinden.

sos

Mehr zum Thema