Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Dritte WM für Tamani

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Skeleton-WM geht am kommenden Wochenende in Calgary (Ka) über die Bühne. Für Cédric Tamani wird es die dritte Teilnahme an einer Weltmeisterschaft sein (bisher 13. und 18. Rang). «Mein Ziel ist wiederum eine Klassierung in diesem Rahmen», sagt der Freiburger. «Calgary ist nicht meine Lieblingsstrecke. Es ist eine Gleiterbahn. Der Start ist deshalb sehr wichtig.»

Am Freitag in Salt Lake City gelang ihm im ersten Lauf kein guter Start. «Ich habe ihn etwas . Hinzu kam Gegenwind. So habe ich den Start verklebt.» Das Resultat war der 18. Zwischenrang. Im zweiten Durchgang lief es Tamani mit der zwölftbesten Zeit besser. «Ich bin deshalb relativ zufrieden mit dem Resultat.»
Seit gestern weilt Cédric Tamani bereits in Calgary: «Nach zwei freien Tagen wird vier Tage auf der Bahn trainiert. Am Wochenende folgen die vier Rennläufe, welche auf zwei Tage verteilt sind.»

Mehr zum Thema