Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Düdingen als Schweizermeister entthront

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Unihockey Frauen 1. Liga: Playoff-Final auf dem Kleinfeld

Am letzten Samstag fand in Zuchwil das zweite Spiel im Playoff-Final der Frauen 1. Liga um den Schweizermeistertitel Kleinfeld zwischen dem UHT Düdingen und dem UHC Oekingen statt. Die Düdingerinnen wussten um die Wichtigkeit des Spiels, denn zur Verteidigung ihres Titels mussten sie diesen Match unbedingt gewinnen.

Im Schlussdrittel eingebrochen

Entsprechend motiviert begann Düdingen das Spiel und konnte bereits nach einer Minute das erste Tor durch Cornelia Poffet erzielen. Doch die Freude dauerte nicht lange, denn nur knapp zwei Minuten später konnten die Solothurnerinnen ausgleichen und kurz darauf gar auf 3:1 erhöhen. Nach einem weiteren Tor für Oekingen ging es in die erste Drittelspause.

Im Mitteldrittel sahen die 410 laut-starken Zuschauer, welche aus beiden Lagern angereist waren, ein spannendes und ausgeglichenes Spiel. Obwohl die Heimmannschaft in der 30. Minute auf 5:1 erhöhen konnte, gaben die Düdingerinnen nicht auf und kamen durch Tore von Ruth Tschannen und Cornelia Poffet bis auf 3:5 heran. Leider mussten sie kurz vor der zweiten Pause zwei weitere Tore hinnehmen. 50 Sekunden vor Ende des zweiten Drittels kam Düdingen durch ein Tor von Susanne Aebischer nochmals auf 4:7 heran, das weiterhin auf einen Sieg hoffen liess.

Mehr zum Thema