Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Düdingen II kassiert den Ausgleich in der 93. Minute

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: KURT MING

Fussball 2. LigaEigentlich war die Spielzeit im Stadion an der Ärgera in Marly schon abgelaufen, als der Heimklub mit dem Mute der Verzweiflung auf der rechten Seite seinen allerletzten Angriff startete. Tercier, der zehn Minuten zuvor schon den Anschlusstreffer zum 1:2 geschossen hatte, flankte von der Grundlinie zur Mitte, wo der gut gefolgte Sottas mit dem Kopf das vielbejubelte Ausgleichstor schoss. Dieser späte Treffer führte bei einigen Spielern der Sensler zu heftigen Reaktionen. Laut Trainer René Stritt habe der Linienrichter zuvor die Fahne oben gehabt, sie dann nach dem Tor jedoch wieder heruntergenommen. In diesem Fall lag man beim SCD wohl falsch, aber zuvor hatte der Unparteiische im Zweifelsfall fast immer für die Welschen entschieden und sich damit verständlicherweise den Unmut der Gästemannschaft eingehandelt.

Das 2:2 war aufgrund der Spielanteile ein gerechtes Resultat, der späte Ausgleich allerdings für den Aufsteiger doch viel Pech. Doppeltorschütze Florian Schafer hatte vor dem umstrittenen Tor schon böse Vorahnungen: «Wir wussten, dass Marly nach dem Anschlusstor nochmals alles nach vorne werfen würde. Leider konnten wir am Ende den Ball nicht mehr genügend von unserem Tor weghalten.» Insgesamt war Trainer Stritt mit dem Spiel seiner Mannschaft trotzdem zufrieden: «Wir wollten etwas defensiver als zuletzt agieren und den Erfolg mit Kontern suchen. Das ist uns lange Zeit gut gelungen.» Auf der anderen Seite hat sich das junge Team von Marly-Trainer Jérôme Duspaquier den Punkt dank grossem Einsatz über 90 Minuten redlich verdient.

Betrieb nach der Pause

In der ersten Hälfte hatte Marly mehr vom Spiel, nach einem Freistoss auch einen Lattentreffer, aber die Musik spielte sich in diesem Spiel erst so richtig nach der Pause ab. Als einige Zuschauer noch den letzten Biss Grill-Bratwurst mit einem Bierchen runterspülten, erzielte Schafer mit einem herrlichen Weitschuss den Führungstreffer für den SCD. Es sollte für die nun frecher aufspielenden Düdinger noch besser kommen. Kurz Zeit später profitierte wiederum Schafer von einem Missverständnis zwischen Goalie Lopez und seinen Vorderleuten. In der Folge blieb man dann auf Seite der Gäste etwas zu passiv, was Marly prompt noch zum glücklichen Ausgleich nutzte.

Marly – Düdingen II 2:2 (0:0)

100 Zuschauer; SR: Matni Hicham. Tore: 47. F. Schafer 0:1, 62. F. Schafer 0:2, 80. Tercier 1:2, 93. Sottas 2:2.

FC Marly: Lopez; Koersgen, Crausaz, Fragnière (62. Eltschinger), Rauber; B. Schafer (90. C.A. Kolly), Richard, Tercier, D. Clément; Sottas, Al Richani (50. Brügger).

SC Düdingen II: Vogelsang; Sturny (90. Th. Wehr), Messerli, Aebischer, Jenny; Tiago, Stulz, Cattilaz, F. Schafer; Jungo (70. Ch. Kolly), Alioski (81. Rexhaj).

Mehr zum Thema