Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Düdingen II sichert zu neunt den Sieg und bleibt daheim ungeschlagen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Markus Rudaz

Fussball 2. LigaÜber weite Strecken vermochte diese Partie kaum grosse Wellen zu werfen. Zu viel war auf beiden Seiten Stückwerk. Immerhin überzeugten die Düdinger aber mit grossem Kampfgeist und hatten in den Zweikämpfen klare Vorteile.

Nach einer Viertelstunde des Abtastens gingen die Sensler durch ein Abstaubertor Ch. Kollys in Führung. Die Gäste reagierten, suchten nun vermehrt die Offensive. Allerdings vermochten sie die gut stehende Düdinger Hintermannschaft kaum vor grosse Probleme zu stellen. So blieben ein Ablenker von Berset (24.) und ein harter Distanzschuss R. Wohlhausers (41.) die einzige nennenswerte Ausbeute. Allerdings musste bei Düdingen nach einer halben Stunde Rosas nach unnötigem Reklamieren vom Platz, was für seine Mitspieler noch mehr Laufarbeit bedeutete.

Düdingen initiativer

Der wirkliche Sturmlauf der Gäste erfolgte aber auch zu Beginn der zweiten Hälfte nicht. Es waren eher die Düdinger, die mehr vom Spiel hatten und ihrerseits versuchten, mit einem Mann weniger den zweiten Treffer zu erzielen. Allerdings ging im Sturm einmal mehr nicht allzu viel. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr kippte das Spiel zu Gunsten der Welschen. Mit offensiven Einwechslungen vermochten sie langsam, aber sicher mehr Druck nach vorne zu entwickeln. Eine Viertelstunde vor Schluss rettete Vogelsang mit einer reflexschnellen Parade sein Team vor dem Ausgleich. Wenig später flog R. Wohlhausers Schuss nur knapp neben das Tor ins Out. Als Wohlhauser kurz nach Ablauf der regulären Spielzeit nach einer Ampelkarte wegen Reklamierens auch noch vom Platz gestellt wurde, musste Schlimmstes befürchtet werden. Doch Düdingen behielt die Nerven und brachte die wichtigen drei Punkte doch noch über die Zeit.

Mehr zum Thema