Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Düdingen III überraschte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mittelländische Tischtennis-Meisterschaft

Das Unentschieden gegen das favorisierte Regio Moossee kann für die dritte Düdinger Mannschaft als Erfolg gewertet werden, zumal die Mannschaft ohne ihren Teamleader Michel Modoux antrat. Alain Riesen und Michelle Brügger (beide D4) erwischten einen guten Abend und sprangen in die Bresche. Je zwei Einzel sowie das hart umkämpfte Doppel konnten die beiden Sensler für sich entscheiden.

Effizienter Noppenbelag

Die Düdinger «schnupperten» zeitweise gar an einem Vollerfolg. Einzig die gegnerische Nummer eins, André Stöckli, war für das Trio (noch) zu stark. Er konnte seinen Noppenbelag gegen die Düdinger effizient einsetzen.Düdingen II erlitt gegen Wynigen einen kleinen Dämpfer und verlor mit 4:6. Die Ausfälle von Andreas Jungo und Heinrich Burri wogen zu schwer, auch wenn beide Ersatzspieler Gebhard Gschwend und Bruno Burri je ein Einzel verbuchen konnten. Gilbert Perler verlor seine erste Begegnung der Meisterschaft, konnte jedoch zwei Spiele gewinnen. Zu mehr als einem Punkt reichte es schlussendlich nicht. Trotz dieser Niederlage zieren die Düdinger nach vier Spielen die Tabellenspitze und treten im nächsten Spiel gegen Brügg an. mmMänner. 2. Liga Gruppe 1: Belp II – Thun III 8:2; Münsingen II – Köniz 3:7. – Rangliste: 1. Belp II 3/12; 2. Düdingen 3/11; 3. Köniz 2/7; 4. Muri-Gümligen 2/6; 5. Worb 2/5; 6. Thun III 4/5; 7. Münsingen II 2/2; 8. Stettlen 3/2; 9. Steffisburg 2/1; 10. Zweisimmen-Gstaad 3/1.3. Liga Gruppe 2: Düdingen III – Regio Moossee II 5:5 (Brügger 2,5, Riesen 2,5, Brülhart). – Rangliste: 1. Schwarzenburg 3/9; 2. Düdingen III 4/8; 3. Thörishaus II 2/7; 4. Ittigen II 2/6; 5. Regio Moossee II 3/6; 6. Heimberg II 3/5; 7. Ostermundigen III 2/4; 8. Stettlen II 2/3; 9. Wohlensee II 2/2; 10. GGB/Elite 3/2. Gruppe 4: Düdingen II – Wynigen II 4:6 (Perler 2, B. Burri 1, Gschwend 1); Pieterlen – Wynigen II 5:5. – Rangliste: 1. Düdingen II 4/12; 2. Grenchen 3/9; 3. Wynigen II 4/9; 4. Port II 3/7; 5. Biberist II 3/7; 6. Brügg II 2/4; 7. Aarberg III 3/4; 8. Lyss 3/3; 9. Pieterlen 3/3; 10. Kirchberg II 2/2.

Mehr zum Thema