Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Düdingen wiederholt Vorjahressieg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Düdingen wiederholt Vorjahressieg

Fussball: Plaffeien verliert den Final beim 24. Hallenturnier des FC Central

Als einzige Mannschaft blieb der SC Düdingen sowohl in den Vorrunden- als auch in den Finalspielen ungeschlagen und wiederholte damit seinen Vorjahressieg am 24. Hallenturnier des FC Central.

Autor: Von BRUNO GROSSRIEDER

Ausser den beiden Erstligisten Bulle und La Tour fand sich zum Jahresbeginn wieder die Elite des Freiburger Fussballs in der Heilig-Kreuz-Halle ein. Um die Verletzungsgefahr auf ein Minimum zu beschränken, erfuhr das bisherige Reglement insofern eine Änderung, als nicht mehr mit der Bande gespielt werden durfte. Die Folge davon war eine ruhigere Spielweise bedingt durch vermehrte Spielunterbrechungen. Wohl oder übel werden sich die Zuschauer an diese Spielweise, gewöhnen müssen.Die beiden Senslervereine Düdingen und Plaffeien lagen nach den Vorrundenspielen an der Tabellenspitze. Daran sollte sich bis zum Schluss nicht mehr allzu viel ändern. Plaffeien setzte sich im Viertelfinal gegen das höherklassige Belfaux klar durch. Der SC Düdingen seinerseits bezwang Drittligist Central sicher. Nach einem der besten Spiele des Turniers qualifizierte sich auch der FC Freiburg gegen Marly für den Halbfinal. Romont hingegen kam gegen Richemond erst nach dem Penaltyschiessen eine Runde weiter.

Plaffeiens vierte Finalteilnahme

In den Halbfinals kamen sowohl der FC Plaffeien als auch der SC Düdingen zu knappen Siegen, womit feststand, dass sich die beiden Sensler Mannschaften, nach fünf Jahren, wieder im Final gegenüberstehen werden.Plaffeien zeigte im Halbfinalspiel gegen den FC Freiburg keinerlei Respekt und kam daher zu mehr Torchancen. Freiburg zeigte wohl einige ausgezeichnete Spielzüge, vor dem Tor wurde aber zu wenig konsequent der Abschluss gesucht. Drei Minuten vor Schluss gelang Neuzuzüger Vogelsang das entscheidende Tor, womit bereits die vierte Finalteilnahme für den FC Plaffeien feststand.Im Final der beiden Sensler Mannschaften sah es lange danach aus, als käme der FC Plaffeien zu seinem zweiten Turniersieg. Die Oberländer lagen früh durch Tore von Bertschy und Ronny Brügger vorne. Vier Minuten vor Schluss gelang Henchoz aber der Anschlusstreffer. Nach einem umstrittenen Ausschluss musste Plaffeien in den letzten zwei Minuten mit einem Mann weniger auskommen, was Rexhay kaltblütig zum Ausgleich auszunutzen vermochte. Der SC Düdingen gewann schliesslich das Penaltyschiessen mit fünf zu vier Toren.SCD-Coach René Stritt zeigte sich sehr erfreut über den gelungenen Turniersieg: «Ich bin heute mit zehn jungen Spielern angetreten, welche aber alle dem Kader der ersten Mannschaft angehören.» Dazu habe man drei Inter-A-Junioren zum Einsatz kommen lassen, welche aber bereits auf Einsätze mit der ersten Mannschaft vorbereitet werden.

Die Resultate

Gruppe I: Marly – Central 2:0; Plaffeien – Richemond 3:1; Richemond – Marly 0:2; Central – Plaffeien 1:0; Marly – Plaffeien 2:3; Richemond – Central 3:2. Rangliste: 1. Plaffeien 6 P. 2. Marly 6. 3. Richemond 3. 4. Central 3.Gruppe II: Freiburg – Romont 0:3; Düdingen -Belfaux 3:0; Belfaux – Freiburg 1:3; Romont -Düdingen 0:3; Freiburg – Düdingen 0:0 (2:1 n. Pen.); Belfaux – Romont 0:5.Rangliste: 1. Düdingen 7. 2. Romont 6. 3. Freiburg 5. 4. Belfaux 0.Viertelfinals: Plaffeien – Belfaux 3:1; Düdingen – Central 3:1; Marly – Freiburg 1:3; Romont – Richemond 1:1 (5:3 n. Pen.).Halbfinals: Plaffeien – Freiburg 1:0; Düdingen – Romont 1:0.Final:Plaffeien – Düdingen 2:2 (6:7 n. Pen.).Schlussrangliste: 1. Düdingen, 2. Plaffeien, 3. Romont, 4. Freiburg, 5. Marly, 6. Richemond, 7. Central, 8. Belfaux.

Mehr zum Thema