Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Düdingens alte Garde richtet es

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Beim 6:4-Sieg gegen Burgdorf konnte Düdingens 1.-Liga-Team das Wettkampfglück auf seine Seite zwingen.

Die Düdinger hatten mit den Emmentalern noch eine Rechnung offen. Obwohl beide Teams auf dem Papier gleich stark einzustufen sind, wurden die Sensler in der Vorrunde mit 2:8 gebodigt. Aufgrund der Abwesenheit von Youngster Fabio Leus trat die Heimmannschaft mit seiner «alten» Garde an. Das Trio Jörg/Schnidrig/Modoux – alle um die 35 Jahre alt – trat im Gegensatz zur Vorrunde bissiger und zielorientierter auf. Wie vor Wochenfrist gegen Solothurn entwickelte sich ein knappes und umkämpftes Spiel.

Der Unterschied bestand diesmal darin, dass die Düdinger in den knappen Situationen kühlen Kopf bewahrten. So drehte Patrick Jörg im ersten Durchgang ein verloren geglaubtes Spiel noch und gewann es im Entscheidungssatz. Der Sieg bedeutete die zwischenzeitliche 2:1-Führung und war ein starkes Signal für seine Mitspieler. Auch das Doppel konnten die Sensler in extremis für sich entscheiden. Einzig die gegnerische Nummer eins erwies sich für die Düdinger an diesem Abend als zu stark und blieb ungeschlagen. Am Schluss resultierte ein knapper Erfolg, der vor allem dadurch zustande kam, weil alle Düdinger ihre Leistung abzurufen vermochten. mm

 

 1. Liga. Resultate:Düdingen – Burgdorf 6:4 (Modoux 2,5, Jörg 2, Schnidrig 1,5); Aarberg III – Aarberg II 6:4; Münchenbuchsee – Solothurn 5:5. Rangliste: 1. Ostermundigen 9/33; 2. Port 9/27; 3. Solothurn 10/26; 4. Münchenbuchsee 10/24; 5. Belp 9/19; 6. Burgdorf 10/18; 7. Düdingen 10/17; 8. Aarberg III 10/16; 9. Thörishaus 9/8; 10. Aarberg II 10/5.

Mehr zum Thema