Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Düdingens Junioren A gewinnen erneut

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FussballDie beiden Trainer haben ihr Versprechen eingehalten und den rund dreihundert Zuschauern ein Offensivspektakel präsentiert. Von Beginn weg machte der SC Düdingen Druck und suchte sofort den Torerfolg. Via Pfosten und Latte brachte Stritt in der 19. Minute die Sensler dann tatsächlich in Führung.

Danach hatte auch Vuisternens/Mézières seine Chancen und glich in der 30. Minute aus. In der zweiten Halbzeit überschlugen sich dann die Ereignisse. Der SCD ging in der 55. Minute durch ein wunderschönes Tor von Stampfli erneut in Führung. Doch, unglaublich aber wahr, innerhalb von 20 Sekunden stellte der Gegner den Ausgleich wieder her. Auch nach dem zweiten Ausgleichstreffer liess der SCD den Kopf nicht hängen und kämpfte weiter. Dieser Kampf wurde in der 88. Minute belohnt. Es war wiederum Stampfli, der nach einer schönen Einzelleistung den goldenen Treffer erzielte. In den verbleibenden zwei Minuten wurde es noch einmal brenzlig vor dem Tor des SCD. Die Freude bei den Spielern und Trainern war dafür umso grösser, als der Schiedsrichter die Partie beendete.

Der Cup-Final war gleichzeitig auch das letzte Heimspiel der beiden Trainer. Dominik Waeber übernimmt nächste Saison die Inter-B-Mannschaft und Bruno Fasel kehrt als Trainer wieder in die Fussballschule des SC Düdingen zurück und wird dort sein Konzept aus dem Jahre 2008 weiterentwickeln. bf

Düdingens Fabio Jutzet (l.) im Duell mit Pierre Girard.Bild Aldo Ellena

Mehr zum Thema