Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Düdinger Firmen sollen Vorreiter für eine nachhaltige Entwicklung sein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Düdingen Ein Wärmeverbund, ein Solarpark, ein integriertes Abfallmanagement, ein Mobilitäts-Pool und eine gemeinsame Informationsplattform: Das sind Vorschläge, die für zwölf Düdinger Firmen in und um die Arbeitszone Birch aus dem Pilotprojekt «Industrielle Ökologie» resultieren. Der Wärmeverbund ist in Planung, alle anderen Ideen gilt es noch weiterzuentwickeln. Am Mittwochabend hat Ingenieur Martin Fritsch die Resultate der Studie präsentiert. Sie sollen für den ganzen Kanton eine Signalwirkung für eine innovative und nachhaltige Entwicklung haben. ak

Bericht Seite 5

LegendeBild ???

Mehr zum Thema