Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Düdinger Zivilschutzmänner beseitigen «Lothar»-Schäden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Freiburger Staatsrat ordnete für die Aufräum- und Wiederherstellungsarbeiten der «Lothar»-Schäden einen Zivilschutzeinsatz an. In diesem Sinn haben die Angehörigen der Zivilschutzorganisation Düdingen diese Woche ihren WK 2000 absolviert. Gut 100 Männer – verstärkt durch rund 50 Personen im rückwärtigen Dienst – waren während fünf Tagen in privaten und öffentlichen Wäldern im Einsatz.

Angesichts der Gefährlichkeit der Waldarbeiten, beschränkte sich der Einsatz auf Aufräumarbeiten; das heisst Äste auf Haufen zusammentragen und aufgerüstetes Holz aufschichten und den Waldboden zum Bepflanzen vorbereiten.

Vorbereitungen schon im Februar

Wie Nicolas Isenschmid, Chef der Zivilschutzorganisation Düdingen, ausführt, begannen die Vorbereitungsarbeiten für den Waldeinsatz schon im Februar. Zusammen mit dem verantwortlichen Revierförster wurden die Arbeiten besprochen und die Arbeitsplätze bestimmt.

Patrick Schaller, Verantwortlicher Gemeinderat und Stellvertreter des Zivilschutzchefs, zeigte sich erfreut über den Einsatz seiner Equipen. Erleichtert wurden die Arbeiten durch das angenehme Frühlingswetter.

Mehr zum Thema