Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Den Düdingen Bulls gelingt der Exploit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ausrufezeichen der Düdingen Bulls: Die Sensler gewannen am Mittwochabend in der Mysports League beim bisherigen Tabellenzweiten Huttwil 2:1. Die Basis für den zweiten Erfolg in Serie war das starke Powerplay.

Die Düdingen Bulls kommen immer besser in Fahrt. Auf den 3:2-Erfolg nach Penaltyschiessen am Samstag gegen Chur liessen sie am Mittwoch einen 2:1-Sieg beim starken Huttwil folgen. Für die Sensler war es im siebten Saisonspiel der erste Vollerfolg.

Dabei begann das Spiel nicht gut für Düdingen. In der 10. Minute brachte Yannick Lerch die favorisierten Berner in Führung. Mit einem starken Powerplay drehten die Bulls die Partie anschliessend allerdings. Aus drei Überzahlsituationen resultierten zwei Tore. Zunächst erzielte Noah Tschann in der 14. Minute den Ausgleich, ehe Loic Privet in der 33. Minute der goldene Treffer zum 2:1 gelang. Der Siegtreffer war es deshalb, weil sich Düdingens Torhüter Loic Galley danach nicht mehr bezwingen liess.

Weiter geht es für die Bulls am Samstag mit dem Heimspiel gegen Seewen.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema