Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Dupasquier gekrönt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schweizer Supermotard-Meisterschaft

Auch wenn Philippe Dupasquier beim Motocross seine Meistertitel oft erst im allerletzten Rennen der Saison holte, so konnte er sich einen ähnlichen Verlauf in seinem ersten Jahr in der Supermotard-Kategorie kaum vorstellen. Doch genau dies hat er in Frauenfeld geschafft. Als Dritter der Gesamtwertung angereist – mit zehn Punkten Rückstand auf den führenden Daniel Müller (Muri) – kehrte er das Geschehen dank eines Sieges und eines zweiten Platzes noch. «Wenn Müller und der zweitplatzierte Volz ihr Rennen besser eingeteilt hätten, wäre ich kaum Schweizer Meister geworden. Umso besser für mich», freute sich Philippe Dupasquier.Damit wird der Freiburger die kommende Saison mit der Nummer 1 in Angriff nehmen. Zu Beginn wird er zusätzlich einige Rennen im Ausland bestreiten, um in den Rhythmus zu kommen. Seine Priorität gilt jedoch der Schweizer Meisterschaft. gl/fsFrauenfeld. Schweizer Supermotard-Meisterschaft. Prestige 450 S2, 1. Lauf: 1. Marcel Götz (Guntershausen), KTM, 16:58; 2. Philippe Dupasquier (Sorens), KTM, 0:06 zurück; 3. Daniel Müller (Muri), Yamaha, 0:22. – Ferner: 9. Markus Volz (De), KTM, 0:37. – Pierre Schüpbach (Neyruz), Husqvarna, und Frédéric Waeber (Ecuvillens), Yamaha, gaben auf. 2. Lauf: 1. Dupasquier 17:05; 2. Müller 0:12; 3. Volz 0:14. – Ferner: 16. Waeber 0:53. – 36 kl. – Schüpbach nicht am Start. SM-Schlussstand (12 Rennen): 1. Dupasquier 242 Punkte; 2. Müller 240; 3. Volz 237. – Ferner: 11. Waeber 82; 12. Schüpbach 81. – 40 kl.Rookies, 1. Lauf: Simon Birrer (Kaltenbach), Suzuki, 14:06. – Ferner: 3. Lucien Reynaud (Billens), Husqvarna, 0:03. – 26 kl. 2. Lauf: 1. Cyrill Schweiwiller (Ulisbach), Yamaha, 13:59. – Ferner: 4. Reynaud 0:11. – 26 kl. SM-Schlussstand (12 Rennen): 1. Schweiwiller 275. – Ferner: 9. Reynaud 143. – 27 kl.Promo, Schlussstand: 1. Marcel Senn (Rohr), Kawasaki, 202. – Ferner: 8. Olivier Delacombaz (Bulle), Husqvarna, 120. – 35 kl.

Mehr zum Thema