Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Dupasquier mit einem siebten Platz so gut wie noch nie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Schweizer Jason Dupasquier nähert sich in der Moto3 der Spitze immer mehr an. Beim Grand Prix von Spanien in Jerez fuhr der 19-jährige Freiburger auf den 7. Platz.

Sein bisheriges Bestresultat hatte der KTM-Fahrer Jason Dupasquier beim Saisonauftakt in Katar als Zehnter herausgefahren. Auch in den weiteren Rennen dieses Jahres hatte Dupasquier mit den Plätzen 11 und 12 WM-Punkte geholt.

Von Position 14 aus gestartet, arbeitete sich der Greyerzer bis zwei Runden vor Schluss auf den 7. Platz nach vorne, rutschte im äusserst engen Feld auf den 10. Rang zurück und profitierte am Ende von einem Fehler des drittplatzierten Deniz Öncü, der in der letzten Kurve bei einem Sturz zwei weitere Fahrer mit sich riss. So gewann Dupasquier wieder drei Plätze und brachte den feinen 7. Rang ins Ziel.

Der erst 16-jährige Spanier Pedro Acosta (KTM) gewann das dritte Rennen in Folge.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema