Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Duri Mathieu übernimmt Leitung der beiden Freiburger Messezentren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: pascal jäggi

Granges-Paccot Überraschend kommt die Ernennung von Duri Mathieu, der zuvor als Direktor für Marketing und Verkauf angestellt war, durch die Verwaltungsräte der beiden Messeplätze nicht. Schon nachdem im November bekannt wurde, dass der bisherige Generaldirektor Béat Kunz seinen Posten verlassen wird, sagte Yves Menoud, Verwaltungsrat der Espace Gruyère AG, gegenüber den FN, dass der Markt der potenziellen Nachfolger relativ klein sei. «Die interne Lösung ist für uns die beste. Duri Mathieu kennt den Markt», erklärt Menoud nun. Mathieu bestätigt, dass er einen Vorteil gegenüber den Konkurrenten gehabt hat. «Ich bin seit 2007 dabei, kenne die Strategie und habe sie mitgetragen», sagt er gegenüber den FN. Eine der grössten Prioritäten ist nun die Sanierung der Trägergesellschaft Agy Expo AG. Einige Gemeinden haben sich bisher geweigert, dafür Kredite zu sprechen. Ist das ein Problem? «Ich kann nur sagen, dass wir sieben Millionen Franken gesammelt haben. Das war die Voraussetzung, damit auch der Kanton sieben Millionen zahlt. Wir haben also das Geld, das wir uns erhofft haben», erklärt Mathieu.

Auch die Zusammenarbeit zwischen Espace Gruyère und Forum Freiburg ist weiterhin ein Thema. «Wir werden sicher die Synergien weiter fördern», sagt Yves Menoud.

Neuer Direktor wird Pierre Castella, bisher für Finanzen und Personalwesen zuständig.

Mehr zum Thema