Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«E Jutz» mit schönen Begegnungen im Wald

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Es war eine richtig mystische Stimmung! Ein lauer Sommerabend, die Sonne am Untergehen und dazu Jodellieder vom Jodlerklub Bärnersenne aus Münchenwiler. Das liessen sich gut 40 Mitglieder des Dorfvereins Jeuss nicht entgehen. «Seele chli bambälä lah», hiess es in einem der Lieder. Das haben die Besucher auch gleich umgesetzt.

Sicher haben der Brunnen der gespendeten grünen Fee und die Bowle zum Apéro auch dazu beigetragen. Nach dem Essen mit feinem Kotelett, am Stück gegrillt, Kartoffelsalat vom Jäger und der von der Holzofenbäckerei speziell für diesen Anlass kreierten Meringue Jeuss herrschte eine fantastische Stimmung. Die gute Energie war richtig spürbar.

Auf jeden Fall habe der Jodlerklub viel mehr gesungen, als er dies sonst am Dienstag in der Probe machen würde, liess ein Jodler mit einem Schmunzeln verlauten. Es war ein Abend mit vielen Höhepunkten. Zum Abschluss sangen die Jodler noch den «Bürglebärg», geschrieben von Christine Walther, einem weiteren Mitglied des Dorfvereins. Wer hat vorher schon gewusst, welche Talente sich in einem Dorf verbergen können? Genau bei solchen Begegnungen lernt man einander immer wieder neu kennen, das ist das Schönste ­daran.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema