Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eddy Mottaz’ Blick auf die Insel Lampedusa

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fotoausstellung

 Die Mittelmeerinsel Lampedusa ist in den letzten Jahren zum Symbol geworden für die Dramen und Katastrophen, die sich um die afrikanischen Flüchtlinge abspielen, die ihr Leben aufs Spiel setzen, um auf dem Seeweg nach Europa zu gelangen. Der Westschweizer Fotograf Eddy Mottaz hat sich mit seiner Kamera aufgemacht, um die Realität auf Lampedusa jenseits der aufgeregten Medienberichte einzufangen. Seine Bilder nähern sich der Flüchtlingsthematik aus der Distanz und schaffen so Raum für eigene Gedanken und Interpretationen. Ab dem kommenden Mittwoch sind sie im Ausstellungsraum des Alten Bahnhofs Freiburg zu entdecken, unter dem Titel «Vue du Phare, Lampédusa». Organisiert hat die Ausstellung der Freiburger Verein Cyclope, der sich seit 2010 für die Förderung der Fotografie in der Region einsetzt.cs/Bild Eddy Mottaz, zvg

Alter Bahnhof,Freiburg. Vernissage: Mi., 13. Januar, 18 Uhr. Bis zum 19. Februar.

Meistgelesen

Mehr zum Thema