Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

EDU lehnt längere Öffnungszeiten ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Eidgenössisch-Demokratische Union EDU empfiehlt ein Nein zur Änderung des kantonalen Gesetzes über die Ausübung des Handels. Dieses kommt am 30.  Juni zur Abstimmung und sieht eine Ausweitung der Ladenöffnungszeiten samstags von 16 Uhr auf 17 Uhr vor. Die EDU gibt zu bedenken, dass das Verkaufspersonal auch gerne einmal frei hat. Gerade für kleine Läden sei eine Erweiterung der Öffnungszeiten nur schwierig zu bewerkstelligen, heisst es in einem Communiqué. Dagegen befürwortet die EDU das Gesetz über die Umsetzung der Steuerreform mit einer Senkung der kantonalen Steuersätze. Die Partei begrüsst die Gerechtigkeit in Sachen Besteuerung, dazu die sozialen Kompensationen wie die Erhöhung der Familienzulagen. Auch die Beiträge an Gemeinden und Kirchgemeinden machten Sinn.

uh

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema