Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

EDU-Parolen zur Abstimmung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

freiburg Die EDU Freiburg empfiehlt die Volksinitiative «Für ein Verbot von Kriegsmaterial-Exporten», über die am 29. November abgestimmt wird, zur Ablehnung. «Die Erhaltung von Sicherheit und Frieden ist nur möglich, wenn die staatlichen Institutionen Armee und Polizei Frieden und Sicherheit notfalls mit Waffen durchsetzen können», heisst es in einer Medienmitteilung. Der Missbrauch von Waffen und der illegale Waffenhandel im aktuellen internationalen Umfeld seien von der Schweiz aus nicht zu verhindern.

Weiter unterstützt die EDU Freiburg den Bundesbeschluss über eine Spezialfinanzierung für Ausgaben im Luftverkehr.

Gegen den Bau von Minaretten

Schon zu einem früheren Zeitpunkt wurde die Ja-Parole für die Volksinitiative «Gegen den Bau von Minaretten» beschlossen. «Minaretten symbolisieren den absoluten Machtanspruch der Muslime», so die EDU. wb

Mehr zum Thema