Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

EDU stellt sich gegen Energiegesetz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Freiburger Kantonalsektion der Eidgenössisch-Demokratischen Union EDU hat die Parolen für die Volksabstimmungen vom 21. Mai gefasst. Sie sagt Nein zum Energiegesetz. Wie die Partei mitteilt, erscheine es ihr nicht realistisch und technisch machbar, den Anteil von 35 bis 40 Prozent der Kernenergie durch erneuerbare Energie zu ersetzen. Kommt das Gesetz durch, befürchtet die EDU ein noch stärkeres Wohlstandsgefälle und einen massiven Schaden beim Gewerbe. Das Gesetz über die Gebäudeversicherung unterstützt die EDU hingegen ohne Vorbehalte.

uh

Mehr zum Thema