Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ehemalige Grangeneuve-Schüler auf höchster Gewichtsstaumauer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Für den Ausflug vom 8. August wählte der Verein ehemaliger Landwirtschaftsschüler von Grangeneuve die Grande Dixence. Auf 2400 m.ü.M. ist sie mit 285 m Höhe die höchste Gewichtsstaumauer, die je von Menschenhand erschaffen wurde. Auf der geführten Besichtigung durch das Innere der Staumauer vernahmen die Besucherinnen und Besucher viele Details. Die Staumauer wurde zwischen 1951 und 1961 erbaut. Sie staut den Lac des Dix, der 40 Milliarden Liter Wasser fasst. Der Stausee wird mit Wasser von 35 Gletschern gespeist. Das an 75 Stellen gefasste Wasser wird über Stollen mit einer Länge von 100 Kilometern in den Stausee geleitet. Eine Sesselbahn führt von dort zur Krone der Staumauer, wo die Besucher eine aussergewöhnliche Aussicht geniessen können. Sie ist auch Ausgangspunkt für Wanderungen, zum Beispiel über den Col de Riedmatten nach Arolla. Auf der Fahrt hinauf durchs Val d’Hérens konnten die Pyramiden von Euseigne bestaunt werden. Der Ausflug wurde von Sekretär Fabian Zwahlen und Präsident Georges Schneuwly in Zusammenarbeit mit dem Carunternehmer Kleibenzett’l vorbereitet.

 

Mehr zum Thema