Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ehemaliger Liberté-Chefredaktor José Ribeaud ist tot

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

José Ribeaud, Chefredaktor der Tageszeitung «La Liberté» von 1990 bis 1996, ist in der Nacht von Freitag auf Samstag in einem Berliner Spital im Alter von 83  Jahren gestorben, wie die Zeitung in ihrer heutigen Ausgabe meldet. Er lebte seit 2007 mit seiner deutschen Ehefrau in der Hauptstadt Deutschlands. Die «Liberté» würdigt ihn als Journalist, der sich für Europa, für die Solidarität, die unter dem Neoliberalismus litt, für den Kampf gegen den Populismus von Blocher und für die Minderheiten einsetzte. Auch habe er den Deutschschweizern mit ihren verschiedenen Mundarten vorgeworfen, den Romands die englische Sprache aufzuzwingen, um mit ihnen zu kommunizieren.

az

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema