Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ehemaliger Nuntius wurde 80 Jahre alt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Erzbischof Jean-Claude Périsset wurde vor Wochenfrist 80. Der in Esta­vayer-le-Lac geborene Geistliche war in mehreren europäischen Ländern als Apostolischer Nuntius tätig, zuletzt in Deutschland.

Périsset empfing nach dem Studium in Sarnen und Freiburg 1964 die Priesterweihe. Anschliessend wirkte er als Seelsorger in Genf. 1969 wechselte er an die römische Kurie und war Mitarbeiter in mehreren Vatikanbehörden. 1997 erhielt er von Papst Johannes Paul II. die Bischofsweihe als Bischof im korsischen Accia. 1998 ernannte ihn der Papst zum Apostolischen Nuntius in Rumänien. 2007 ernannte Benedikt XVI. Périsset zum Nuntius in der Bundesrepublik. Der inzwischen emeritierte Bischof spielte auch eine Rolle im Missbrauchsfall Joël Allaz. So war er es, den Daniel Pittet, Autor des Buchs «Vater, ich vergebe Ihnen», seitens der Kirchenbehörden erstmals wegen seines Missbrauchsfalls kontaktierte.

kath.ch/jcg

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema