Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ehrung für 60 Musik-Jahre

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Internationale Medaille für Josef Perler, Musikgesellschaft Gurmels

Musik angemessen ausgewählt

Die Musikgesellschaft Gurmels ist dem Bezirksverband See angegliedert. Aber ihr grosses musikalisches Können wird auch im Sensebezirk mit aufmerksamen Ohren aufgenommen. Die würdig gespielte Choralmelodie als feierliche Begrüssung lautete: Alles klar: Musik ist Trumpf!

Bei der vielschichtigen «Concert Prelude» von Philip Sparke wurde die einleitende Fanfare, energisch und technisch anspruchsvoll, vom Trompetenregister meisterhaft serviert. Im schnellen Zwischenteil entwickelte das Spiel eine ausgewogene Klangfülle mit einem überzeugt gepflegten Schluss.
In «Introduction and modern beat», von Dizzy Stratford, werde – wie die Ansagerinnen schmunzelnd verkündeten – der Präsident, der «moderne» Beat Meuwly, gefordert. Sein Trompetensolo bestätigte, wie zu Konzertbeginn sein Rednertalent, seine musikalische Sonderbegabung. In der Ballade – im ersten Teil, fein im Ton, gepflegt im Ausdruck, poppig im zweiten Teil, mit freudigem Melodienwechsel – kam seine absolute Tonsicherheit voll zur Geltung. Und das Spiel diente ihrem jungen Präsidenten mit Respekt und anerkennendem Pianospiel. Dem «modernen» Beat wurde mit stürmischem Beifall die verdiente Krone aufgesetzt. Es folgte «An Irish Rhapsody», ein wohlklingendes Werk mit sechs Volksliedern.

Musik schenkt Freude, Jugendlichkeit und Beständigkeit

Josef Perler – 60 Jahre lang Tenorhornbläser – habe als Musikant eine Sonderleistung geboten; er sei ein Vorbild für die Jungen und die Älteren, führte Beat Forster, der Bezirkspräsident des Seebezirks aus. Diese Ehrung freue ihn, die Bezirksverbände des See- und Sensebezirks, auch den Kantonalverband. Sein Beruf als Meisterlandwirt habe auch sein Musikantenleben geprägt: in Wünnewil, Rechthalten, Düdingen und nun 33 Jahre in Gurmels. Sein Tenorhorn habe ihm die Freude an der Musik geschenkt, die Jugendlichkeit bewahrt, zur Beständigkeit verpflichtet und zum Organisieren grosser Feste bewogen. Er sei ein würdiger Träger der CISM-Medaille, Ehrenpräsident der Musikgesellschaft Gurmels und des Musikverbandes des Seebezirks und amtierender Präsident der Deutschfreiburger Musikveteranenvereinigung. Otto Ackermann, Vorstandsmitglied dieser Vereinigung, überraschte ihn mit dem von Stefan Jäggi komponierten Marsch «Heitenried» als Geschenk, der nun zu Ehren des beliebten Jubilaren musikalisch dankend meisterhaft gespielt wurde. Es war wahrhaftig eine verdiente Feierstunde, ein grosses Geschenk. Und an dieses einmalige Erlebnis wird Josef beim Besuch der Oper «Aida» in Avenches – ein Geschenk an ihn und seine Familienangehörigen von der MG Gurmels – zurückerinnert. Musik ist ein himmlisches Geschenk.

Musik grosser Meister

«Overture Jubiloso», von Frank Erikson

Mehr zum Thema