Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ehrung für Musikanten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

GV der Musikgesellschaft Heitenried

Zwei Musikanten wurden als Aktivmitglieder aufgenommen, nämlich Eshornist Michael Birbaum nach einem erfolgreichen Probejahr im Eshorn-Register und Schlagzeuger Adrian Bürgisser, der wieder den Weg in den Verein fand. Bei Probebeginn im Herbst wurden drei Jungbläserinnen in den Verein integriert. Sie werden nach einem Probejahr aufgenommen. Die Musikgesellschaft zählt nun 36 Aktivmitglieder und drei Jungmusikantinnen im Spiel.

In seinem Jahresbericht erwähnte der Präsident Ferdinand Schöpfer die zahlreichen Auftritte an den kirchlichen Feiertagen und das gut besuchte Frühjahrskonzert, an dem fünf verdiente Musikanten geehrt werden konnten: Josef Ackermann, Josef Burger und Paul Fasel sel. mit 50 Aktivjahren zu Goldenen Veteranen, Marius Risse mit 40 Aktivjahren zum kant. Ehrenveteranen und Felix Fasel mit 35 Aktivjahren zum eidg. Veteranen. Er erwähnte auch die Teilnahme am Mittelländischen Musiktreffen, am Freundschaftstreffen, bei dem der stramme Fähnrich Felix Falk sel. zum letzten Mal vorausmarschierte, und andere Anlässe.
Er gedachte auch der verstorbenen drei Aktivmitglieder Paul Fasel, Franz Peissard und Fähnrich Felix Falk, der zwei Ehrenmitglieder Meinrad Werro und Pius Perler und des Gönners Josef Götschmann.

Gut besuchte Proben und Auftritte

Die Dirigentin Marianne Bersier dankte allen für das sehr gute Besuchen der Proben und Auftritte, für die Pünktlichkeit und Zusammenarbeit, sowie den Vorstandsmitgliedern für das gute Einvernehmen. Sie schaute in die Zukunft, genauer zur Teilnahme am kant. Musikfest Estamuse in Estavayer-le-Lac. Momentan sind zwölf Schüler in Ausbildung, wovon fünf Jungbläserinnen und sieben Jungtambouren. Zwei Musikantinnen nahmen am Jugendmusiklager und am Abschlusskonzert teil.

Kassier Alois Bürgisser präsentierte die Jahresrechnung. Verschiedene Anschaffungen und Reparaturen führten zu einer Vermögensabnahme. Alois Bürgisser dankte nochmals allen Spendern und Gönnern, ohne die ein Verein heute gar nicht mehr existieren könnte. Rechnungsrevisorin Gabriela Jeckelmann dankte dem Kassier für die geleistete Arbeit. Die Rechnung wurde einstimmig mit Applaus angenommen.
Edy Egger demissionierte nach zwölf Jahren vom Vorstand. Als Ersatz wurde Nicole Wohlhauser vorgeschlagen. Sie wurde einstimmig mit Applaus gewählt. Ehrenpräsident Arnold Brügger präsentierte die restlichen Vorstandsmitglieder, die sich zur Wiederwahl stellten. Sie wurden alle einstimmig mit Applaus wiedergewählt. Der neue Vorstand konstituiert sich wie folgt: Ferdinand Schöpfer als Präsident, Marianne Bersier-Nicolet als Dirigentin, Nicole Wohlhauser als Vizepräsidentin, Alois Bürgisser als Kassier, Chantal Jenny-Brügger als Sekretärin, Hermann Perler als Materialverwalter und Myriam Schmutz-Ackermann als Beisitzerin. Max Ackermann wurde zum Fähnrich ernannt. Die Rechnungsrevisoren Gabriela Jeckelmann und Hermann Wohlhauser wie auch die Musikkommissionsmitglieder Marianne Bersier, Manfred Portmann, Dietmar Ackermann, Arnold Brügger und Hermann Perler wurden ebenfalls einstimmig mit Applaus wiedergewählt.
Präsident Ferdinand Schöpfer erläuterte das Jahresprogramm 2000, das aus den üblichen kirchlichen Feiertagen, dem traditionellen Freundschaftstreffen in Albligen und der Teilnahme am kant. Musikfest Estamuse in Estavayer-le-Lac bestehen würde.
Dietmar Ackermann und Gabriela Jeckelmann durften für 20-jährige Aktivmitgliedschaft einen Zinnbecher entgegennehmen. Für 30-jährige Aktivmitgliedschaft wurde Eduard Egger ein Zinnbecher und für seine 12-jährige Vorstandstätigkeit ein Präsent überreicht. Die anderen zwei Jubilare werden am Frühjahrskonzert geehrt, nämlich Arnold Brügger und Josef Risse für jeweils 40-jährige Aktivmitgliedschaft zu kant. Ehrenveteranen und Hermann Perler für 35-jährige Aktivmitgliedschaft zum eidg. Veteranen.
Pfarrer Thomas Sackmann dankte der Musikgesellschaft für ihr Engagement zum Wohle der Pfarrei und der ganzen Bevölkerung. Arnold Brügger berichtete über die Auftritte der Zehnermusikantinnen und dankte allen für deren Einsatz. Er erwähnte, dass Neumitglieder jederzeit willkommen seien.
Zuletzt dankte der Präsident Ferdinand Schöpfer den Vorstandsmitgliedern für das gute Einvernehmen und den Musikanten für das Vertrauen zum Vorstand. Er wünschte allen ein gutes Musikjahr 2000 und schloss die Versammlung nach rund eineinhalb Stunden.

Mehr zum Thema