Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Abstecher ins benachbarte Bernbiet, den kaum jemand kennt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: ALEX SCHAFER /Gallus Müller

Diese Wanderung im Kanton Bern führt in die zwei Weiler Liebewil und Mengestorf – oder mit Verlängern gar bis Herzwil. Alle drei sind im Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder von nationaler Bedeutung aufgeführt. Diese Weiler konnten ihre ursprüngliche Bauweise und Geschlossenheit bis heute bewahren, obwohl sie nur wenige Kilometer von der Agglomeration Bern entfernt liegen.

Der Scherligraben (s. Karte) wiederum führt uns durch eine wildromantische Landschaft zur Sense hinunter.

Ab Thörishaus

Unsere Wanderung beginnt am Bahnhof Thörishaus Dorf. In der Mitte des Bahnsteigs Richtung Freiburg weist uns die gelbe Tafel den Weg: Liebewil, Herzwil, Bern. Wir folgen diesem gut markierten Wanderweg bis nach Liebewil.

Hier wenden wir nach rechts und spazieren 150 m auf dem Strässchen in Richtung Mengestorf. Auf einem Feldweg steigen wir links bis zum Waldrand hinauf. Wir verlassen den Wanderweg und gehen geradeaus weiter in den Wald hinein. Nach 100 m nehmen wir den Waldweg rechts und folgen diesem 1 km, bis wir auf den von oben kommenden Wanderweg stossen (Wegweiser).

Fussweg am Ufer

Der Fussweg führt nun steil abwärts nach dem wunderschönen Mengestorf. Von hier aus folgen wir den Wegweisern Richtung Grabenmühle, Mittelhäusern. Der Weg folgt jetzt bis zur Sense dem Bachlauf entlang durch den Scherligraben.

Von der Grabenmühle aus wandern wir auf dem Waldsträsschen immer nahe am Bach. Die gelben Tafeln zeigen Sensematt als Ziel an. Hier wird der Weg schmaler: Auch wenn der Wegweiser mal nach rechts zeigt, bleiben wir auf dem Fussweg am Ufer.

Vor einer kleinen Brücke steigen wir auf einem Pfad rechts am Waldrand hoch. Wir gehen oberhalb des Bachs auf dem Fussweg weiter talauswärts. So erreichen wir die ersten Häuser der Sensematt und gehen links über die Strassenbrücke. Sofort wenden wir nach rechts und gelangen nach 50 m zwischen den Häusern durch ans Ufer der Sense. Wir folgen dem Uferweg flussabwärts bis zur Eisenbahnbrücke, dann weiter rechts hinauf zum Bahnhof Thörishaus. (Text von Gallus Müller)

Aus: «50 SonntagsSpaziergänge» von Alex Schafer. Erhältlich: www.heimatkundeverein.ch, 35 Franken, oder bei den Deutschfreiburger Raiffeisenbanken (Mitglieder 5 Fr.) und im Buchhandel.

Mehr zum Thema