Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Appart-Hotel in Stadtnähe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Neun Wohnungen für Hotelgäste, die etwas mehr Komfort wollen: Das bietet das Restaurant Croix-Blanche in Posieux neu an. 1990 ist das Restaurant bis auf seine Grundmauern niedergebrannt. Bereits beim Wiederaufbau des Restaurants schuf die Besitzerfamilie Galley drei einfache Hotelzimmer. Sie plante aber auch schon das zusätzliche Gebäude für das Appart-Hotel. «Nun haben wir die letzte Etappe des Wiederaufbaus abgeschlossen», sagte Besitzerin Mireille Galley an der gestrigen Eröffnungsfeier.

Administrative Hürden

Jean-Jacques Marti, Präsident des Freiburger Tourismusverbandes, zeigte sich erfreut über die Eröffnung. «Der Ausbau wäre fast in der Projektphase stecken geblieben, so viele administrative Hürden galt es zu nehmen.» Der Standort Posieux sei ideal: «Nahe an der Stadt und nahe an der Autobahn.» Die Hotelzimmer seien ideal für eine breit gefächerte Kundschaft: für Geschäftsleute ebenso wie für Familien, aktive Touristen und auch Pilgerinnen und Pilger.

Die neun Hotel-Wohnungen mit Küchenecke, Balkon und geschlossenen Schlafzimmern sind hell eingerichtet; einige verfügen über zwei Schlafzimmer. «Sie verstärken das Freiburger Angebot an Hotelzimmern», sagte Jean-Jacques Marti. Die grosszügigen Zimmer befinden sich in einem dreistöckigen Neubau, der unterirdisch mit dem Restaurant verbunden ist. Im Erdgeschoss befinden sich zudem sechs Mietwohnungen.

Angebot

Eine Jugi und ein Fünf-Sterne-Hotel fehlen

Im Kanton Freiburg gibt es 117 Hotels; das sind vier weniger als im Jahr 2010. Gleichzeitig wurden einige Hotels ausgebaut, so dass das Angebot an Betten im gleichen Zeitraum von 3347 auf 4295 gestiegen ist. Laut Pierre-Alain Morard, Direktor der kantonalen Organisation Freiburger Tourismusverband, braucht es Übernachtungsmöglichkeiten in allen Kategorien. Die neuen Zimmer in Posieux seien eine gute Ergänzung des Angebots. Aber: «Uns fehlen zurzeit eine Jugendherberge und ein Fünf-­Sterne-­Hotel.»

Die Jugendherberge in der Stadt Freiburg ging vor einem Jahr zu. Die Gemeinde als Vermieterin beanspruchte die Räumlichkeiten an der Spitalgasse für sich selber. Die Jugendherberge fand keinen anderen Ort zu einem ähnlich günstigen Mietpreis. Ein Fünf-Sterne-Hotel gab es in Merlach: das Hotel Vieux Manoir. Die Besitzer wollten das Hotel ausbauen, um den Standards eines Fünf-Sterne-Etablissements zu genügen. Dafür wäre eine Anpassung des Ortsplans nötig gewesen. Die Stimmbürger lehnten dies ab – und das Hotel schloss im Frühling 2014 seine Türen (die FN berichteten). Die Verantwortlichen liessen die FN per Mail wissen: «Es gibt keine Neuigkeiten zur Wiedereröffnung des Hotels.»

Keine Luxusdestination

Cédric Clément, Direktor der regionalen Organisation Freiburg Tourismus und Region, vermisst im Saanebezirk Drei-Sterne-Hotels mit grosser Kapazität. «Vier-Sterne-Hotels haben wir genug.» Ein Fünf-Sterne-Hotel fehlt ihm nicht: «Die Stadt Freiburg ist keine Luxusdestination.»

njb

Mehr zum Thema