Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein arbeitsreiches Jahr

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FreiburgZentralpräsident Erwin Götschmann berichtete von einem arbeitsreichen Jahr. Im Zentrum stand die Durchführung der Jubiläumsfeier des Oberrates der Schweizerischen Vinzenzgemeinschaft, der vor 150 Jahren in Freiburg gegründet wurde.

Der Zentralrat ist nicht nur die kantonale Dachorganisation der 30 Vinzenzvereine, er ist selber auch karitativ tätig. So hat er auch im letzten Jahr zahlreiche Hilfsgesuche der Vinzenzvereine geprüft und 22-mal einen Beitrag für Notleidende gewähren können.

Der Zentralrat ist auch Mitglied des Freiwilligen-Netzwerks, einer neuen Plattform für die Koordination und Förderung der Freiwilligenarbeit im Kanton. Nach Bedarf arbeitet er mit Caritas Freiburg zusammen. Letztes Jahr hat er mit dem Ortsrat der Stadt Freiburg – Träger der Aktion «Tischlein Deck Dich» – mitgeholfen, die wöchentliche Lebensmittelausgabe im Franziskanerkloster sicherzustellen. Diese karitative Hilfe, die von zahlreichen freiwilligen Helferinnen unter der Führung von Anna Wassmer organisiert wird, ist sehr gefragt. Wöchentlich erhalten zwischen 60 und 100 Personen und ihre Familien für einen symbolischen Franken gratis Lebensmittel aller Art.

Die deutschfreiburgische Vinzenzgemeinschaft, der 16 Vinzenzvereine angehören, gab sich eine neue Führungsstruktur mit einem fünfköpfigen Vorstand und einem Präsidenten. Der aktuelle Präsident, Markus Jungo, präsentierte die Gründe für diese Neuorganisation

Der Oberrat – die Dachorganisation der Schweizerischen Vinzenzgemeinschaft – konstituierte sich ebenfalls neu. Die drei Deutschfreiburger Markus Jungo, als Vizepräsident, Daniel Piller, als Kassier, und Erwin Götschmann, als Kommunikationskoordinator, wurden in dieses nationale Gremium gewählt.

Ehrung für André Vienny

Vor Jahresfrist hat der Bischof Abbé Vienny – bis dahin Direktor der von ihm gegründeten Stiftung Le Tremplin sowie Präses von Caritas und der freiburgischen Vinzenzgemeinschaft – zum Pfarrer der Pfarreien St. Peter und Villars-sur-Glâne gewählt. François Vallat, ehemaliger Präsident und heute Leiter der Stiftung würdigte das uneigennützige, über 30-jährige Engagement im Rahmen der freiburgischen Vinzenzgemeinschaft.

Neuer geistlicher Beistand wird Eric Marchand.

Aussicht in die Zukunft

Der Zentralrat plant im Herbst die Durchführung einer Einkehrtagung zum Thema Diakonie bzw. Freiwilligeneinsatz und prüft die Gründung neuer Vinzenzvereine, vor allem im französischsprachigen Kantonsteil. Der Zentralrat hofft, dass es den Vinzenzvereinen gelingt, neue und jüngere Mitglieder für den Einsatz nach dem Vorbild des hl. Vinzenz von Paul zu rekrutieren. im/Comm.

Mehr zum Thema