Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Ein Deutschfreiburger kann problemlos die Romandi

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Ein Deutschfreiburger kann problemlos die Romandie vertreten.»

Autor: Markus Ith

Vizepräsident der Freiburger FDP

«Deutschfreiburger sind immer benachteiligt: Sie gelten weder als richtig welsch noch als richtige Deutschschweizer.»

Autor: Eva Kleisli

grüne Generalrätin in Freiburg

«Wir sind zwar die sprachliche Minderheit, zählen uns aber – eingebettet in den zweisprachigen Kanton – zur Romandie.»

Autor: Emanuel Waeber

Präsident der Freiburger CVP

Mehr zum Thema