Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Dorf erlebt Fluch und Segen einer Empfangslücke im Mobilfunknetz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Lurtigen Der grösste Mobilfunkanbieter der Schweiz deckt mit seinem Netz 99,8 Prozent der Bevölkerung ab. Die 182 Einwohner von Lurtigen gehören nicht dazu. Die Gemeinde liegt in einer Funklücke, im Dorf hat man wenig bis gar keinen Empfang. Und das wird wohl auch so bleiben: Laut Swisscom könnte eine Antenne das Problem lösen. Dagegen würden sich aber grosse Teile der Bevölkerung wehren. Lieber verzichten sie auch künftig auf ihr Mobiltelefon und geniessen die Vorteile, statt sich über die Nachteile zu ärgern. Und vielleicht entwickelt Ammann Hans-Beat Johner daraus gar eine Marketingstrategie: Lurtigen, der Wohnort ohne Strahlenbelastung. luk

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema