Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein dreifaches Jubiläumskonzert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der zweite Teil der Veranstaltungsreihe zum 125-Jahre-Jubiläum der Universität Freiburg ist den «Wurzeln der Zukunft» gewidmet. Es sind verschiedene kulturelle und historische Veranstaltungen angekündigt.

Weil das Konzert vom Sonntagabend ausverkauft ist, haben die Verantwortlichen am Samstagabend, 20.30 Uhr, eine öffentliche Generalprobe des Freiburger Stadt- und Universitätsorchesters angesetzt. Auch das Orchester selbst feiert. Es wird 40-jährig und wird seit 20 Jahren von Dirigent Alexandru Ianos geleitet. Gespielt wird Beethovens Neunte Sinfonie. Am Konzert beteiligt sind der Chor der Universität und der Jeunesses Musicales, der Kammerchor der Uni sowie die Solisten Judith Graf (Sopran), Barbara Hölz (Alt), Rolf Romei (Tenor) und Rudolf Rosen (Bassbariton).

Ausserdem hat Chemieprofessorin Katharina Fromm den Nobelpreisträger des Jahres 1978, den Basler Werner Arber, zu einem Publikumsvortrag eingeladen. Er findet am 8. April um 17.15 Uhr statt. 

 Ein weiteres Element dieser Veranstaltungswoche ist der Stadtrundgang «Freiburg im Laufe der Jahrhunderte» unter der Leitung von Anne-Françoise Praz und Kathrin Utz-Tremp. In szenischen Sequenzen erhalten die Teilnehmer Einblicke in die Freiburger Alltagsgeschichte und in die soziale Wirklichkeit des Mittelalters. Dazu gehörten im 15. Jahrhundert auch die Hexenprozesse. Die Stadtwanderung findet am Samstag, 5. April, um 15 Uhr statt (Treffpunkt Terrasse Zähringerbrücke). Sie wird am 9. April um 18 Uhr und am 12. April um 16 Uhr wiederholt (Treffpunkt Kinderstube, Spitalgasse 4). fca

www.unifr.ch/125

Mehr zum Thema