Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Düdinger gewinnt das Schweizer Dragonerspringen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit der Aufhebung der Kavallerie im Jahre 1973 werden jährlich an drei bis fünf Veranstaltungen in verschiedenen Gegenden der Schweiz Dragonerspringen ausgetragen. Diese Veranstaltungen sollen den Pferdesport fördern, die Fitness stärken und vor allem die Kameradschaft pflegen und alte Erinnerungen wieder beleben. Diese Prüfungen wurden in den letzten Jahren erweitert für Train Soldaten und übrige berittene Armeeangehörige.

Die erste Veranstaltung fand in diesem Jahr am 25. April im Wankdorf statt, im Rahmen der BEA-Ausstellung, integriert in die Pferde- und Tierschau. Mehrere ehemalige Dienstleistende mit Pferdefreunden und Begleitpersonen begaben sich zu diesem Anlass, zu einem gemeinsamen gemütlichen Nachmittag, verbunden mit einem Nachtessen. Die Teilnehmer des Concours starteten in Armeeuniform, korrekter Zäumung und gepflegter Sattlung.

Die Einlaufprüfung, die um 15 Uhr begann, diente in erster Linie dazu, die Pferde an die ungewohnte Umgebung–eine gedeckte Halle mit viel Publikum–zu gewöhnen. Diese Prüfung gewann Alfons Arnet aus Gettnau (LU) auf einer 16-jährigen Oldenburger Stute.

Die Hauptprüfung, eine Prüfung in zwei Phasen mit 15 Sprüngen, gewann Bruno Schwaller aus Düdingen, auf der zehnjährigen Oldenburger Stute «Grandessa». Als Zweiter klassierte sich Bruno Hossle aus Ueken (AG), vor Werner Beyeler aus Schwarzburg (BE).

www.rv-seebezirk.ch

Zu dieser Seite

Eine Tribüne für die Deutschfreiburger Vereine

Mit der Seite «Tribüne» bieten die Freiburger Nachrichten den Deutschfreiburger Vereinen eine Plattform. Kurze Berichte (maximal 1150 Zeichen, inklusive Leerzeichen) und Fotos von Versammlungen, Plauschturnieren, Ausflügen und anderen Vereinsanlässen werden auf der «Tribüne» veröffentlicht. Sind die Texte länger, behält sich die Redaktion das Recht vor, diese ohne Nachfrage zu kürzen. Bitte schicken Sie uns die Fotos in einer eigenständigen jpg-Datei; ansonsten ist die Qualität für einen Abdruck ungenügend.njb

Mehr zum Thema