Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Einblick in die Entwicklungsarbeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Comundo ist eine Nichtregierungsorganisation, und ihr Westschweizer Ableger hat ein Büro in Freiburg. 100  Tage nach dem Amts­antritt des Westschweizer Direktors Nicolas Bugnon findet heute ein Abend der offenen Türen statt, an dem auch Alt-Staatsrätin Marie Garnier und der Comundo-Generalsekretär für die Westschweiz, Raji Sultan, teilnehmen. Bei diesem Anlass wird die Arbeit von Comundo präsentiert, das Entwicklungsarbeit in Form von Personenaustausch leistet. Auch wird die Botschaft des Bundesrats vom 2. Mai über Änderungen in der Schweizer Entwicklungspolitik thematisiert.

uh

 

Offene Türen bei Comundo: «Entwicklungshilfe: Solidarität oder politische Interessen?» Donnerstag, 9.  Mai, 18.15 Uhr, Rue des Alpes 44, Freiburg.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema