Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Familienfest der besonderen Art

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ein Familienfest der besonderen Art

Der Ski-Club «Edelweiss» Jaun feierte sein 75-Jahr-Jubiläum

Am 23. Dezember 1928 wurde in Jaun der Ski-Club «Edelweiss» gegründet. Am vergangenen Freitag wurde im Ferienheim Höfli das 75-Jahr-Jubiläum gebührend gefeiert.

Von GERALD BUCHS

Präsident Patrick Mooser leitete die 75. Jahresversammlung. In seinem Rückblick konnte er einige Höhepunkte der Wintersaison 2002/2003 nennen. Dies nachdem erst ab Mitte Januar genügend Schnee lag, weil es über die Festtage auch für Jaun viel zu warm gewesen war.

Ein besonderer Tag war der zusammen mit dem Ski-Club «Hochmatt» von Im Fang organisierte Jubiläumstag vom 8. März im Oberbach, nachdem dieser heuer sein 50-jähriges Bestehen feiern konnte. Andreas Schuwey, der Technische Leiter Alpin, konnte von den 13 Rennfahrerinnen und Rennfahrern, welche vorwiegend regionale Rennen bestreiten, nur gutes berichten. Hervorstachen Salomé Mooser mit der Teilnahme an Fis-Rennen und den ersten Fis-Punkten wie auch Eric Buchs, welcher ebenfalls eine ganz gute Saison hinter sich hat.
Tourenwettkampf-Leiter Markus Boschung machte auf diese jüngere Sportart aufmerksam, wo ungefähr 15 Aktive teilnehmen und einige auch auf nationaler Ebene erfolgreich sind, wie Pius Schuwey, Mitglied der Schweizer Nationalmannschaft, der gerade von einem Trainingslager zurückkehrte. Anders als vom SAC wird der Tourenwettkampf von Swiss Ski leider noch nicht unterstützt.
Wie vielfältig der Ski-Club Jaun ist zeigt, dass auch Snowboard gut integriert ist und entsprechend gefördert wird. Snowboard-Leiter Osmani Sadat erklärte, dass auch im kommenden Winter in Jaun ein Rennen stattfinden wird.
Nach der Demission von Tamara Buchs als Sekretärin und der Auszeit von Angelika Eggen als Kassiererin wurde an ihre Stelle Emanuelle Rémy in den Vorstand gewählt.

Jean-Marie Buchs Ehrenmitglied

Ehrenmitglied und ehemaliger Präsident Walter Buchs führte die Festgemeinde durch den Jubiläumsabend. Bereits an der Versammlung hatte er die Ehre, den amtierenden Vize-Präsidenten Jean-Marie Buchs die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen, was von den Anwesenden mit grossem Applaus bekräftigt wurde. Der Geehrte ist seit 1976 und somit seit 27 Jahren im Vorstand tätig. Anfangs als Technischer Leiter, später vorübergehend als Kassier und seit einigen Jahren als erfolgreicher JO-Leiter. Viele Jahre schon organisiert er das traditionelle Kleinkinder-Rennen am Ende der Wintersaison.

Der Präsident auf dem Prüfstand

Einige unentwegte Mitglieder liessen es sich nicht nehmen, insgeheim einen Plan auszuhecken, wie man den Präsidenten Patrick Mooser und seine Frau Christiane fordern könnte, um gleichzeitig noch zu etwas Sponsorengeld zu kommen. Flugs wurde ein Bikervelo organisiert und auf einer Rolle mussten beide während zehn Minuten möglichst viele Kilometer fahren. Am Ende waren es acht Kilometer, so dass ein schöner Batzen zusammenkam. Das sehr familiär abgehaltene und bestens organisierte Jubiläumsfest mit gegen hundert Anwesenden, davon zahlreiche Ehrenmitglieder und auch Vertreter benachbarter Skiclubs, vermochte wieder viele alte Erinnerungen wachzurufen.
Eine Vielzahl von Gratulanten

Vom kantonalen Amt für Sport und als Vertreter von Jugend+Sport war Elmar Schneuwly beim Jubiläums-Abend des Ski-Clubs «Edelweiss» anwesend. Der Club leiste im J+S sehr gute Arbeit. Besonders freute sich Schneuwly ob der vielen JO-Mitglieder, welche im Club mitmachen und ihr Bestes geben.

Die Grüsse vom Regionalverband Schneesport Mittelland (ehemals VBSC) überbrachte der Co-Präsident Paul Horner (Schwarzsee). Er freute sich über die grossen Erfolge des Ski-Clubs «Edelweiss» und über die erste Skitour, welche just über den Euschelspass nach Schwarzsee führte.
Für den Jauner Ammann Jean-Claude Schuwey ist der Ski-Club «Edelweiss» mit seinen 38 Wettkämpfen in den vergangenen acht Saisons nicht nur von sozialer, sondern insbesondere auch von wirtschaftlicher Bedeutung. Und so konnte er trotz Sparmassnahmen der Gemeinde Jaun nicht nur den Dank und die besten Wünsche für die Zukunft überbringen, sondern auch einen ansehnlichen Betrag zum 75-Jahr-Jubiläum leisten, welcher für die Jungen eingesetzt werden soll.

Weltcupfahrer Karl Eggen

Gespannt lauschte man den Worten vom ehemaligen Weltcupfahrer Karl Eggen, welcher mit dem Ski-Club «Edelweiss» gross wurde. Mit markigen Worten dankte er dem Club für die grosse Unterstützung, die ihm damals zuteil wurde. Er habe viele schöne Erinnerungen an diese Zeit. Einen besonderen Dank richtete er auch an seine Eltern, die ihm damals das Skifahren ermöglichten, sowie an Walter Buchs, welcher einst als Präsident sehr viel Zeit für ihn investiert habe. Als neuer Präsident des Ski-Clubs Zermatt konnte er auch dessen Grüsse überbringen. gb
Patrick Mooser ist seit 1991 Präsident

Ski-Club Jaun – Der 38-Jährige will die Jungen besser betreuen

Patrick Mooser erlebte am vergangenen Sonntag mit seinem Jauner Ski-Club ein Jubiläumsfest, an welchem alles gepasst habe, wie er sagt. Seit zwölf Jahren Präsident, denkt er noch lange nicht an Rücktritt.

Mit PATRICK MOOSER
sprach GUIDO BIELMANN

In den vergangenen Jahren hatte der Skisport arg mit den schwachen Wintern zu kämpfen. Hat auch der SC Jaun gelitten?

Nein, eigentlich nicht. Dank der Beschneiungsanlage der Skilift AG Jaun konnten wir immer skifahren und unsere Rennen durchführen.

Welches sind aktuell die Schwerpunkte beim SC Jaun?

Der Hauptpunkt ist bei uns die Förderung der Jungen. Wir haben 18 jugendliche Alpine, 13 Junioren und Senioren, 15 Skitouren-Wettkämpfer und 6 Snowboarder, die regelmässig an Rennen teilnehmen. Das Hauptgewicht liegt auf den Rennen. In acht Jahren haben wir 38 Rennen durchgeführt.

Die Zahl der Skirennfahrer nahm in den vergangenen zehn Jahren ab. Wie sieht es bei Ihrem Club aus?

Bei uns gingen die Zahlen nicht zurück, sie nahmen eher zu. Wir haben total 76 SSV-Mitglieder. Mit den Gönnern haben wir 200 Clubmitglieder.

Snowboard hat Mühe, sich zu strukturieren. Snowboard ist beim SC Jaun integriert. Wie funktioniert dies?

Auch da kann ich sagen, dass es bei uns tipptopp läuft. Ich war schon 1991 für die Integration der Snowboarder in die Ski-Clubs. Und bei uns hat das funktioniert.

Sie sind seit 1991 Präsident. Wie lange noch?

Vorläufig bleibe ich noch. Ich habe noch etliche Ideen im Kopf, so die Unterstützung der Sportler. Sobald sie im Juniorenalter sind, sind sie oft auf sich alleine gestellt. Wir wollen die jungen Sportler noch besser betreuen.
Der
98-jährige
Jules Rauber

Jules Rauber (Bild) war Gründungsmitglied und erster Kassier des Ski-Clubs «Edelweiss» Jaun. Von 1937 bis 1962 war er dann Clubpräsident.

Der 98-jährige Jules Rauber ist der einzige, der von den Gründern noch lebt. Die Festschrift zum Jubiläum enthält ein Interview mit dem Gründer-Kassier. FN
Der Ski-Club «Edelweis

Mehr zum Thema