Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Fest der Orgel im St. Michael

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zum dritten Mal organisiert die Vereinigung der Freunde der Orgel von St. Michael kommende Woche das Festival Les Canisius. Verschiedene Konzerte in der Kollegiumskirche sowie eines in der intimen Atmosphäre der Ignatius-Kapelle stehen auf dem Programm. So ist am 25. Mai der Kollegiumschor St. Michael zu hören, der unter anderem die Uraufführung eines Werks von Benedikt Hayoz zum Besten gibt (20.30  Uhr). Es ist der letzte Auftritt des Chors vor einer Konzertreise nach Palästina im Juli. Am 27. Mai präsentieren Saki Aoki und Erwan Le Prado ein Konzert «zu vier Händen und vier Füssen», bei dem unter anderem Paul Dukas’ «Zauberlehrling» erklingt (17  Uhr).

Am 26. Mai ist das Publikum in die nur selten zugängliche Ignatius-Kapelle geladen, wo Maurizio Croci (Cembalo) und Evangelina Mascardi (Vihuela) ein spanisches Programm aufführen (20  Uhr). Die Vihuela ist ein spanisches Zupfinstrument, das seine Blütezeit im 16. Jahrhundert hatte. Maurizio Croci ist Titularorganist von St. Michael und künstlerischer Leiter von Les Canisius.

Nicht fehlen dürfen auch dieses Jahr die zwanzigminütigen Mittagskonzerte unter dem Motto «Sandwich & orgue»: Diese bestreiten die beiden jungen Organistinnen Olga Zhukova und Karolina Buras (24. und 25. Mai, 12.30 Uhr).

cs

Les Canisius. Kollegium St. Michael, Freiburg. Do., 24. Mai, bis So., 27. Mai. Details: www.aocsm.ch

Mehr zum Thema